Background Image

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Marburger Elisabethmarkt
Freitag, 06. Oktober 2023
Aufrufe : 657

Regional und kreativ – so präsentiert sich der Marburger Elisabethmarkt im Jahr 2023. Das Markttreiben in der Innenstadt bietet den Besucherinnen und Besuchern eine Vielfalt wie selten zuvor. Neben einem umfangreichen Angebot an regionalen und kreativen Produkten erwartet sie ein Kultur- und Erlebnisprogramm für Groß und Klein. Neu ist „Mittelhessen geschmackvoll“.

Programm am Wochenende

Das Markttreiben startet am Samstag mit dem Regional- und Kreativmarkt in der Oberstadt (jeweils 11 Uhr bis 18 Uhr). Mehr als 30 Kreative aus Marburg und dem Umland bieten bei dem vom Altstadtfonds geförderten Markttreiben Handwerkliches und Selbstgemachtes. Von Schmuck über Klamotten bis Dekorationen – bummeln lohnt sich! Der Regionalmarkt glänzt mit Händler:innen aus der Umgebung, auf dem Oberstadtmarkt (11-18 Uhr) finden sich am Samstag Leckereien und Spezialitäten.

Bereits am Freitag öffnet um 15 Uhr die Innenstadtkirmes der Familie Ahlendorf am Elisabeth-Blochmann-Platz und rund um das Cineplex, die noch bis einschließlich Montag (21 Uhr) läuft. Fahrgeschäfte, Attraktionen, Köstlichkeiten – und mit dem Riesenrad einen Blick über Marburgs Dächer genießen.

Programm am Sonntag

Der Elisabethmarkt-Sonntag lädt zur Entdeckungsreise durch die Stadt. Als Startpunkt eignet sich der Firmanei-Platz, dort findet mit Mittelhessen geschmackvoll ein neuer Markt statt. Was der Ernährungsrat Marburg und Umgebung sowie Slow Food Mittelhessen präsentieren, ist eine Gelegenheit, geschmacklich hochwertige und handwerklich erzeugte Lebensmittel zu testen. Angeboten werden nicht nur Produkte Obst, Gemüse, Aufstriche, Brot. Wurst und Käse. Die Erzeuger:innen selbst klären vor Ort auf, was in Hessen wo und wie produziert wird. Neben Verpflegung gibt es auch ein Rahmenprogramm. „Wir stellen den Markt Mittelhessen geschmackvoll auf die Beine, weil Marburg und Umgebung eine gesunde und faire Region werden soll. Wir wollen, dass die Vielfalt regionaler Lebensmittel sichtbar und erlebbar wird“, sagt Christian Weingran. Der Markt findet von 11 bis 17 Uhr statt.

Direkt nebenan findet rund um die Elisabethkirche der Sozialmarkt (11-18 Uhr) statt, es gibt Live-Musik, Leckereien und soziale Initiativen präsentieren ihr Werk. Viel Programm für Groß und Klein sowie Jung und Alt bietet am Sonntag das Familienfest am Steinweg (11-18 Uhr), das vom Oberstadtbüro der Universitätsstadt Marburg organisiert wird. „Das Familienfest hat sich zu einem festen Bestandteil bei unseren Stadtfesten etabliert. Wir heißen alle Familien in der Oberstadt willkommen und freuen uns, wenn das bunte Angebot von Vielen wahrgenommen wird.“, sagt Jana Schönemann.

Staunen lässt sich beim Kuriositätenjahrmarkt (12 – 18 Uhr) auf dem Marktplatz.

Ebenso können sich Besucher:innen auf Straßenmusik und Walk Acts freuen. Neben dem Weidenhäuser Anwohner:innen-Flohmarkt findet auch das Weidenhäuser Entenrennen wieder statt, beides organsiert von der AG Weidenhausen. Im KFZ können Besucher:innen über den Bücher- und Plattenflohmarkt sowie Kleidertauschparty (13-17 Uhr) bummeln.

Alle Besucher:innen können sich zudem beim verkaufsoffenen Sonntag (12-18 Uhr) in den Geschäften im Stadtfestbereich versorgen. „Es sind turbulente Zeiten für Innenstädte, doch Marburg zeigt sich robust. So ist der Elisabethmarkt die perfekte Gelegenheit für alle, um zu erleben, was Marburgs Handel alles zu bieten hat“, sagt Stadtmarketing-Geschäftsführer Jan Röllmann.

Ort Marburg