Background Image

Wo MINT-Angebote in Mittelhessen vernetzt werden

MINTmit.de - das regionale Cluster für die MINT-Bildung von Jugendlichen in Mittelhessen

Im Rahmen des MINT-Aktionsplans erhält Mittelhessen eine Förderung für die Bildung eines regionalen Clusters für die MINT-Bildung von Jugendlichen durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Für die Betreuung und die Kommunikation des Clusters wird es - angesiedelt beim Regionalmanagement Mittelhessen - eine MINTmit-Koordinierungsstelle zum Aufbau des „MINTmit-Netzwerks Mittelhessen (MINTmit)“ geben.

Das Regionalmanagement hat sich mit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und dem Landkreis Gießen als Partner zusammengeschlossen, um die bestehenden MINT-Akteure zu vernetzen, die Rahmenbedingungen für gute MINT-Bildung zu verbessern und die bestehenden Clusterstrukturen, die außerschulische MINT-Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche bereitstellen, zu fördern.

Mit der Bildung von Clustern sollen „maßgebliche Akteure in Regionen und Kommunen zu einem langfristigen und dauerhaften außerschulischen Angebot an MINT-Bildung insbesondere für Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren beitragen. Angestrebt werden Strukturen für niederschwellige Angebote, die über punktuelle MINT-Förderung hinausgehen, im Sinne der Bildungsgerechtigkeit allen Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft einen Zugang zur MINT-Bildung eröffnen.” Die angestrebte Breitenwirkung für die ganze Region Mittelhessen ist ein wichtiges Anliegen der drei Partner, die bereits viele Kooperationen geknüpft haben. Mit dem neu gegründeten MINTmit-Cluster schaffen die drei Partner eine regionale Struktur, die den Zusammenschluss und die Vernetzung der vielen Akteurinnen und Akteure fördert.

Den Antrag unterstützt ein breites Bündnis zahlreicher Instututionen, von den heimischen Science-Centern, Kammern über Schulen, Hochschulen und Verbänden bis hin zum Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Das MINT-Forum Nordhessen ist unser Paten-Netzwerk.

Das Cluster und die drei Teilprojekte werden vom BMBF unter der Förderkennziffer 16MCJ2109A gefördert.
Das Cluster und die drei Teilprojekte werden vom BMBF unter der Förderkennziffer 16MCJ2109A gefördert.
Projektleitung: Regionalmanagement Mittelhessen
Kooperationspartner: Technische Hochschule Mittelhessen, Landkreis Gießen
Laufzeit: 01.09.2022 – 31.08.2025