Background Image

Termine

In Mittelhessen ist immer etwas los. Und damit Sie sich eine Übersicht verschaffen können, finden Sie in unserem Terminkalender ausgewählte mittelhessische Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie überregionalen Sport- und Kultur-Highlights. Wenn Sie einen Termin in unserem Kalender veröffentlichen möchten, müssen Sie ein Benutzerprofil anlegen. Sie erhalten dann eine E-Mail und müssen Ihr Profil freischalten. Haben Sie dies gemacht, können Sie sich jederzeit einloggen und Termine für eine Veröffentlichung auf der Regionswebsite vorschlagen.

Ihr Regionalmanagement Mittelhessen

Nächste Termine
07 Jul., 00:00, Wetzlar

Der Landwirtschaftliche Verein Lahn-Dill von 1832 e.V. veranstaltet vom 07.07. - 11.07.2022 das 66. Ochsenfest in Wetzlar, das wieder über 100.000 Besucher aus dem mittelhessischen Raum anziehen wird.

Das Ochsenfest ist eine Informations- und Verkaufsausstellung mit 12.000 qm Ausstellungsfläche und ca. 200 Aussteller angegliedert.

Nähere Informationen finden Sie auf https://www.ochsenfest-wetzlar.de/

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
„Die Stunde der Wahrheit“ im Livestream: „Heimliche Herrscher: Bakterien“
Dienstag, 26. April 2022, 19:00
Aufrufe : 205

n der Veranstaltungsreihe „Die Stunde der Wahrheit“ lädt Wissenschaftsministerin Angela Dorn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein, damit Bürgerinnen und Bürger mit ihnen ins Gespräch kommen können – eigentlich am Stammtisch, dieses Mal noch im virtuellen Raum. Das Thema heißt im April: „Heimliche Herrscher: Bakterien“. Zu Gast sind Prof. Dr. med. Volkhard A. J. Kempf, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene am Uniklinikum Frankfurt, und Prof. Dr. Volker Müller, Leiter der Abteilung Molekulare Mikrobiologie und Bioenergetik der Goethe-Universität Frankfurt. Es moderiert Tim Berendonk vom NDR.

Dienstag, 26. April 2022, um 19 Uhr,

Livestream: hessenlink.de/sdwbakterien

Fragen zum Thema können bereits vorab oder auch während des Livestreams per Mail gestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Wir alle leben täglich gemeinsam mit ihnen, aber wir können sie nicht sehen: Bakterien. Dabei haben sie oft große Auswirkungen: Manche Bakterienarten sind gesundheitsfördernd und sogar lebensnotwendig, andere können uns töten - darin liegt die Faszination der kleinsten Lebewesen unseres Planeten“, erklärt Wissenschaftsministerin Angela Dorn. „Welche Bakterien nutzen uns? Wie können wir die Entstehung von multiresistenten Keimen eindämmen? Und wie sollten Antibiotika zukünftig eingesetzt werden? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigen sich seit vielen Jahrzehnten mit Bakterien. Ihre Erkenntnisse zeigen, dass es sich lohnt, den Blick auf die kleinen Dinge zu richten, um größere Zusammenhänge zu verstehen.“

„Die Wissenschaft muss sich verständlich ausdrücken, ohne zu banalisieren. Sie muss zugänglich sein, damit Menschen sich nicht ausgeschlossen fühlen. Ich möchte mit der Veranstaltungsreihe ,Die Stunde der Wahrheit‘ einen Beitrag dazu leisten, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Menschen ins Gespräch kommen, die nicht täglich mit wissenschaftlichen Argumenten zu tun haben“, so Wissenschaftsministerin Angela Dorn. „Wir wollen Themen in den Fokus nehmen, die in der öffentlichen Diskussion stehen. Dabei soll und kann es nicht darum gehen, die ‚eine Wahrheit‘ zu verkünden. Wissenschaft ist nicht im Besitz der Wahrheit – aber sie strebt danach. Wissenschaftliche Belege immer wieder zu hinterfragen, zu verifizieren, zu falsifizieren und dadurch Erkenntnisse zu verfeinern – das ist das Handwerk der Wissenschaft.“

Die dritte virtuelle „Stunde der Wahrheit“ will unter Bezug auf wissenschaftliche Erkenntnisse diskutieren, warum Bakterien für unsere Umwelt so wichtig sind, welche Gefahren sie bergen und welchen Nutzen sie mit sich bringen können. Wissenschaftsministerin Angela Dorn eröffnet den Abend und stellt die Idee der Veranstaltungsreihe vor. Tim Berendonk, bekannt vor allem vom NDR-Wissensmagazin plietsch, „Expeditionen ins Tierreich“ sowie tagesschau24, stellt eigene Fragen und moderiert die des Publikums.

Ort Online