Background Image

mittelhessen.digital auf dem Hessischen Innovationskongress

Die Mitglieder des Netzwerks Mittelhessen.digital werden den HIK um einen Gemeinschaftsstand bereichern.
Die Mitglieder des Netzwerks Mittelhessen.digital werden den HIK um einen Gemeinschaftsstand bereichern.

Regionalmanagement organisiert Gemeinschaftsstand für Netzwerk Mittelhessen.digital auf dem Hessischen Innovationskongress 2022

Am 30. November 2022 trägt die Hessen Trade and Invest den sechsten Hessischen Innovationskongress aus. Nach zwei Onlineausgaben geht es nun endlich wieder zurück zur Präsenzveranstaltung in das Congress Center in Wiesbaden.

Das Regionalmanagement Mittelhessen organisert gemeinsam mit seinen Mitgliedern des Netzwerks mittelhessen.digital dort einen Gemeinschaftsstand, um die Innovationen Mittelhessens in den Fokus zu rücken. Mit dabei sind New Vision IT, netgo, GAL Digital GmbH, iDA Smart Digital Solution, ibo Akademie GmbH, MAXXYS AG, Sylphen GmbH & Co. KG und WeAreGroup GmbH. Das Netzwerk versteht sich als Wegbegleiter, Innovator und Impulsgeber im Rahmen der Digitalisierung für mittelständische Unternehmen in Mittelhessen.

Auf dem Weg zu einer grünen Zukunft in Mittelhessen

Beim Besuch der FFT Produktionssysteme GmbH & Co KG in Mücke informierte sich die Delegation über den Anlagenbau und Produktionstechnologien für Elektrolyseure.
Beim Besuch der FFT Produktionssysteme GmbH & Co KG in Mücke informierte sich die Delegation über den Anlagenbau und Produktionstechnologien für Elektrolyseure.

Delegation belgischer und französischer Unternehmen und Verbände erkundete das Potenzial für grünen Wasserstoff in Mittelhessen

Wie lässt sich Mittelhessen als attraktiver Wirtschaftsstandort vermitteln – nicht nur für heimische Firmen, sondern auch für Unternehmen aus dem Ausland? Als Gäste einer Delegation haben französische und belgische Unternehmen und Verbände aus dem Energiesektor vor kurzem vier Tage lang die Region erkundet. Ihr Ziel: das wirtschaftliche Potenzial Mittelhessens – insbesondere in den Bereichen grüner Wasserstoff und nachhaltige Mobilitätslösungen – kennenlernen und Kontakte zu hiesigen Unternehmen knüpfen. Initiiert wurde die Reise vom Regionalmanagement Mittelhessen und der Germany Trade & Invest, der Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing. Die Außenhandelskammern DeBeLux und Frankreich und die energiewächter GmbH haben die Reise durchgeführt, die im Rahmen des Förderprogrammes „Internationalisierung der Regionen im Strukturwandel“ (ISW) der GTAI stattfand.

Hessische Impact Week findet ihren Abschluss in Mittelhessen

Gruppenfoto der Gäste auf der Bühne
Zahlreiche Gästen wohnten der Veranstatlung von Modular One im Volksbank Forum Mittelhessen bei. Quelle: Modular One

Starthub Hessen, TIG, StartMiUp und Regionalmanagement Mittelhessen unterstützen das "Quartier der Zukunft" im Rahmen der Impact Week

Mit der IMPACT BUILD fand die hessenweite IMPACT WEEK einen verspäteten Abschluss im Volksbank Forum Mittelhessen. Organisiert durch die Modular One GmbH aus Gießen, und krankheitsbedingt verschoben, durften am 24.10 insgesamt rund 150 Gäste sowohl on- als auch offline einen Tag im Kontext des ökologischen Footprints unserer Lebensquartierte erleben.

Ausverkauftes Revival des Netzwerk mittelhessen.digital in Wetzlar

Keynotespeaker Daniel Zoll interagierte während seines Vortrags auch mit dem Publikum
Keynotespeaker Daniel Zoll interagierte während seines Vortrags auch mit dem Publikum

Social Media-Fahrplan für den Mittelstand

Über 130 Teilnehmer folgten der Einladung des Netzwerks Mittelhessen.digital am vergangenen Dienstag in die Buderus Arena in Wetzlar. In der Keynote von Social Media-Experte Daniel Zoll ging es um „Social Media Business Growth” für Kleine und Mittelständische Unternehmen. Zoll zeigte nicht nur auf, welche Social Media-Trends heute zählen, sondern gab der Zuhörerschaft einen Fahrplan für die eigene Digital-Journey an die Hand.

Regionalmanagement stiftet Preisgelder der Gründungsmesse Mittelhessen

Benjamin Stuchly überreicht die Siegerurkunden an Leonie Balla, Benita Deckmann und Luisa Gallardo Leon
(v.l.n.r.) Benjamin Stuchly überreicht die Siegerurkunden an Leonie Balla, Benita Deckmann und Luisa Gallardo Leon

Sechs Gründungsteams duellierten sich um Preisgelder in Höhe von 1.000 Euro

Im Rahmen der diesjährigen Gründungsmesse Mittelhessen des Technologie-und Innovationszentrum Gießen durften sich am 15.10.2022 erstmals 6 Gründungsteams in einem Pitch-Battle gegeneinander duellieren. Das Konzept dahinter stammte aus der Feder von Poetrieslammer Stefan Dörsing, der den Wettbewerb als Moderator leitete. Präsentiert wurde der Wettbewerb von der Regionalmanagement MIttelhessen Marke Foundershub Mittelhessen.

Zunächst entschied das Los, welche Teams im direkten eins gegen eins gegeneinander antraten.Den Auftakt machten zwei Teams, die einigen Gästen bereits aus dem diesjährigen Startup Weekend bekannt gewesen sein dürften. Der Auftakt markierte Ardian Kulic (VJAC), mit seiner Idee Fahrzeuge mit einer digitalen Plakette an der Windschutzscheibe auszustatten, die die Sicherheitskarte des Modelltyps auf die mobilen Endgeräte der Ersthelfer und Einsatzkräfte übermittelt. So werden lebensrettende Sekunden gewonnen, die bei Personenschäden entscheidend sein können.

Mittelhessen auf der Expo Real: Die Chance in der Krise nutzen

Gemeinschaftlich stark: die Standpartner auf  dem  Mittelhessen-Stand auf der Expo Real 2022 in München (Foto: Regionalmanagement Mittelhessen/Tilman Lochmüller)
Gemeinschaftlich stark: die Standpartner auf dem Mittelhessen-Stand auf der Expo Real 2022 in München (Foto: Regionalmanagement Mittelhessen/Tilman Lochmüller)

Mittelhessische Gemeinschaftsstand-Aussteller auf der Immobilienmesse ziehen Bilanz

Zum 17. Mal hatten sich kommunale und privatwirtschaftliche Aussteller unter dem Dach des Regionalmanagements Mittelhessen zusammengefunden, um sich vom 4.-6. Oktober 2022 gemeinsam auf Europas größter Fachmesse für Immobilien und Investitionen, der Expo Real in München, zu präsentieren. Die 1.887 Aussteller in sieben Hallen zogen knapp 40.000 Teilnehmer aus 73 Ländern an – die Messe hat mit dieser Beteiligung nahezu das Niveau aus dem Jahr 2019 erreicht. Dass der Mittelhessenstand in alter Größe zurückkehren würde, war keine Selbstverständlichkeit, die Entscheidung wird aber von allen Beteiligten begrüßt. Manfred Wagner, Aufsichtsratsvorsitzender des Regionalmanagements und als Oberbürgermeister von Wetzlar zugleich ein Standpartner, zieht Bilanz: „Wir haben 27 statt 26 Mitausteller, das ist ein schönes Signal. Mittelhessen zeigt sich hier in München unübersehbar und ich denke, wir haben die Chance genutzt, sowohl mit Dritten in Kontakt zu kommen als auch unser Netzwerk zu stärken.“ Für Frank-Tilo Becher war es als Gießens Oberbürgermeister eine Premiere: „Es ist gut, Perspektiven auszutauschen, wie man miteinander unterwegs sein kann. Die Messe ist zugleich eine gute Gelegenheit, auch über den Tellerrand Mittelhessens hinauszuschauen und sich Inspiration zu holen.“

Healthcare-Forum Mittelhessen im Volksbank-Forum in Gießen

Alexander Katzung, Vice President Acceleration & Innovation bei der B.Braun Melsungen AG, während seines Impulsvortrags im Volksbank-Forum (Foto: Tilman Lochmüller / Regionalmanagement Mittelhessen)

„Gesundheitssektor ist ein Aushängeschild von Mittelhessen“

Die Gesundheitsindustrie der Region Mittelhessen stand im Fokus des 1. Healthcare-Forums Mittelhessen am vergangenen Donnerstag im Volksbank-Forum in Gießen. Der Impulsvortrag von Alexander Katzung, Vize-Präsident für „Acceleration & Innovation” bei der B. Braun Melsungen AG und die Präsentationen dreier Healthcare-Startups aus Mittelhessen lieferten Stoff für Gespräche im Townhall-Dialog, an dem sich auch viele Vertreter mittelhessischer Healthcare-Institutionen beteiligten. Organisiert von der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH wurde auch das Healthcare-Mittelhessen-Portal vorgestellt.

Einladung: mittelhessen.digital mit Daniel Zoll am 18.10

Daniel Zoll Portrait
Keynote-Speaker Daniel Zoll zu Gast in der Buderus Arena Wetzlar

Das Netzwerk Mittelhessen.digital lädt ein zur Keynote und Campfire Session. Wir widmen uns der Frage welche Bedeutung eine zielgerichtete Social Media Strategie für KMUs im 21. Jahrhundert hat, und welche Bedeutung sie für ein erfolgreiches Wachstum hat.

Dazu begrüßen wir Social Media- und Influencer Branding- Experte Daniel Zoll. In seinem Vortrag zeigt er auf welche Trends heute zählen und wie die eigene Digital-Journey am besten gestartet werden sollte.

18.10.2022 | 17:30 Uhr | Buderus Arena Wetzlar

Mittelhessen wieder vollzählig auf dem Expo Real-Gemeinschaftsstand

Der zweistöckige Mittelhessen-Stand mit der Nummer C1.140 hat wieder seine gewohnte Größe und Sichtbarkeit für alle regionalen Standpartner (Foto: Tilman Lochmüller/Regionalmanagement Mittelhessen GmbH)
Der zweistöckige Mittelhessen-Stand mit der Nummer C1.140 hat wieder seine gewohnte Größe und Sichtbarkeit für alle regionalen Standpartner (Foto: Tilman Lochmüller/Regionalmanagement Mittelhessen GmbH)

Neuer Rekord privater und kommunaler Standpartner auf der Immobilienmesse in München

Zum 17. Mal haben sich die regionalen Immobilien-Experten zusammengeschlossen, um Mittelhessen in öffentlich-privater Partnerschaft auf Europas größter Fachmesse für Immobilien und Investitionen, der Expo Real in München zu vertreten. 189 Quadratmeter groß und 7 Meter hoch ist der zweistöckige Stand in der Halle C1 und bietet gute Bedingungen für das Netzwerken. Organisiert vom Regionalmanagement Mittelhessen wollen 27 Standpartner und neun Sponsoren vom 4.-6. Oktober 2022 Partner für ihre Projekte finden.

Viele der privaten und kommunalen Standpartner sind schon seit Jahren dabei, aber auch Neuzugänge gibt es dieses Jahr zu vermelden: Die GPEP GmbH, Finanzdienstleister für Investments aus Limburg und die IWG Holding AG, Entwickler von Ärzte- und Gesundheitszentrum aus Gießen, haben sich dem Aussteller-Verbund angeschlossen, auch alle fünf Landkreise und die drei Oberzentren sind wieder dabei. Der Stand ist damit – nach der „Corona-Light-Version“ 2021 wieder voll besetzt, und auch die gesamte Messe hat zugelegt:

Einladung zum Healthcare-Forum Mittelhessen am 29. September 2022

Wo: Forum der Volksbank Mittelhessen
Wann: 29. September 2022, 16:00 Uhr

Virtuelle Lern- und Arbeitswelten begeisterten regionale Bildungsakteure

Akteure der Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen in den virtuellen Lern- und Arbeitswelten von Gather.town (Screenshot: Holger Fischer)
Akteure der Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen in den virtuellen Lern- und Arbeitswelten von Gather.town (Screenshot: Holger Fischer)

Zukunftsweisende Einblicke in virtuelle Lern- und Arbeitswelten der Gather.town vermittelten die Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen und die Confidos Akademie im Rahmen eines gemeinsamen innovativen Digital-Events an regionale Bildungsakteure

Der zertifizierte Bildungsanbieter mit Sitz im Gießener Europaviertel setzt mit Gather.town virtuelle Lern- und Arbeitswelten bedarfsorientiert für Kunden um und demonstrierte bei dem Kick-Off-Event, dass virtuelles Lernen und Remote-Work im Metaverse schon jetzt mit eigenem Avatar und ohne VR-Brille ganz einfach möglich ist.

Digitale Infrastrukturen in Hessen: Förderung der regionalen Beratung fortgesetzt

Jens Ihle empfängt den Bescheid aus den Händen von Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus - die Arbeit der regionalen Breitbandberater Klaus Bernhardt und Dennis Pucher geht auch im Jahr 2022 weiter (v.l.n.r. Foto: © Hessische Staatskanzlei, HMinD)
Jens Ihle empfängt den Bescheid aus den Händen von Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus - die Arbeit der regionalen Breitbandberater Klaus Bernhardt und Dennis Pucher geht auch im Jahr 2022 weiter (v.l.n.r. Foto: © Hessische Staatskanzlei, HMinD)

Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus beim Gigabitgipfel Hessen 2022: „Bunte Kabel an jeder Straßenecke statt weiße Flecken auf der Landkarte. Glasfaserausbau geht in ganz Hessen voran.“

Bei der Eröffnung des 12. Gigabitgipfels im CongressCenter in Wiesbaden betonte Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus, dass der Ausbau in Hessen deutlich an Fahrt aufgenommen habe und mehr als die Hälfte aller hessischen Haushalte bereits über eine Bandbreite von 1Gigabit/s verfüge. „Im Sinne unserer Gigabitstrategie liegen wir voll auf Kurs, 91 Prozent aller hessischen Plankrankenhäuser und 81 Prozent aller hessischen Schulen sind mit Stand Juli 2022 gigabitfähig angebunden. Und der Glasfaserausbau kommt insbesondere mit dem von uns priorisierten eigenwirtschaftlichen Ausbau gut voran. Denn Glasfaser ist die einzige Technologie, die den steigenden Bandbreitenbedarf auch mittel- bis langfristig abdecken und Hessens wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft sichern wird“, so Digitalministerin Sinemus. Der Gigabitgipfel ist die wichtigste Plattform für den Ausbau und die Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur in Hessen, bei dem Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Bund, Kommunen und Verbänden über den Ausbau und die Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur in Hessen diskutierten und fand 2022 mit einer der höchsten Teilnehmerzahlen statt.

Weitere Förderung der Beratungsstellen Süd-, Ost- und Mittelhessen

Damit die Kommunen weiterhin auf die Beratungsangebote zugreifen können, fördert die Hessische Landesregierung auch in diesem Jahr finanziell die drei regionalen Beratungsstellen. Während des Kongresses überreichte die Digitalministerin jeweils einen Förderbescheid. Die beim Regionalmanagement Mittelhessen angesiedelte Breitbandberatungsstelle Mittelhessen erhält eine Förderung in Höhe von 120.000 Euro, den Jens Ihle, Geschäftsführer der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH entgegen nahm.

Drei neue Partner für die Weiterbildungs-Verbünde Mittelhessen

Projektleiter Frank Schmidt (jeweils links) mit den neuen Partnern Stefanie Sorum (Informationsverarbeitung und angewandte Datentechnik IAD GmbH, links oben), Daniel Gal (GAL Digital GmbH, links unten) und Holger Fischer (Confidos Akademie, rechts oben)
Projektleiter Frank Schmidt (jeweils links) mit den neuen Partnern Stefanie Sorum (Informationsverarbeitung und angewandte Datentechnik IAD GmbH, links oben), Daniel Gal (GAL Digital GmbH, links unten) und Holger Fischer (Confidos Akademie, rechts oben)

IAD GmbH, GAL Digital GmbH und Confidos Akademie werden Kooperationspartner

Die Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen (DWM) freuen sich, die Informationsverarbeitung und angewandte Datentechnik (IAD) GmbH als Kooperationspartner gewonnen zu haben. Stefanie Sorum, Leiterin Training und Consulting für den IAD-Standort in Marburg, unterzeichnete die Kooperationsvereinbarung mit dem DWM. Die IAD GmbH unterstützt mit ihren insgesamt 38 Beschäftigten gezielt Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung für die praktische Fachkräfteentwicklung in den jeweiligen Regionen, in denen sie aktiv ist. Für die Region Mittelhessen ist sie insbesondere an dem Standort Marburg tätig. Das Unternehmen bietet innovative Lernkonzepte für neue Impulse für den Arbeitsmarkt.
Stefanie Sorum unterstützt mit Begeisterung das mittelhessische Projekt: „Wir engagieren uns sehr gerne für die DWM, um unseren Beitrag dafür zu leisten, dass die Weiterbildungsbeteiligung in der mittelhessischen Region gesteigert werden kann. Bundesweit sind wir als IAD GmbH bereits im Rahmen des Bundesprogramms „Aufbau von Weiterbildungsverbünden“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales als Kooperationspartner mit dem Weiterbildungsverbund FastForward in Thüringen erfolgreich präsent. Auch im Rahmen der DWM möchten wir unser Unternehmens-Know-How für die Themenfelder Personalentwicklung, Weiterbildungsbedarfsanalyse, Weiterbildungsplanung, Entwicklung unternehmensspezifischer Weiterbildungsmaßnahmen, unternehmensübergreifende Koordination von Weiterbildungen, Fachkräftesicherung und -bindung sowie Praxistransfer von Weiterbildungen zur Verfügung stellen und sind in froher Erwartung der nun begonnenen Zusammenarbeit.“

Der Unterstützerkreis für die Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen (DWM) wird größer: die GAL Digital GmbH aus Hungen stellt ab sofort ihr digitales Fachwissen als neuer Kooperationspartner der DWM zur Verfügung. Die Digitalagentur ist spezialisiert auf die Konzeption, Gestaltung, Entwicklung und Vermarktung von Apps und Webanwendungen. Erst kürzlich wurde die bereits mehrfach prämierte GAL Digital GmbH für ihre Entwicklungen von zukunftsweisenden Web- und Softwarelösungen, Apps und Online-Marketingkonzepten bereits zum fünften Male mit dem Innovationspreis Top 100 ausgezeichnet.
Geschäftsführer Daniel Gal ist überzeugt: „Das interdisziplinär zusammensetzte 40-Personen-umfassenden Team der GAL Digital GmbH mit seinen zahlreichen Kompetenzen wird kreative und individuelle Lösungen finden, um die DWM an den gewünschten Stellen auf ihrem Weg produktiv zu fördern – in der Strategie, im Design und/oder in der Entwicklung. Der Aufbau und die Fortentwicklung von digitalen Kompetenzen stärken innovative Unternehmen und sichern die Fachkräfte der Zukunft. Digitale Weiterbildungen gezielt zu initiieren, damit Mehrwert bei den Unternehmen und Ihren Mitarbeitenden sowie gleichzeitig Anreize für die persönliche und die Unternehmens-Weiterentwicklung zu schaffen – sehr gerne wirkt die GAL Digital GmbH bei solchen Digitalprozessen in Kooperation mit den DWM konstruktiv mit und freut sich auf interessante gemeinsame Projekte.“

Die Digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen (DWM) werden bei ihren Weiterbildungsangeboten von der Confidos Akademie aktiv unterstützt. Die erste Veranstaltung der vorgesehenen Veranstaltungsreihe der DWM fand bereits als Kooperationsveranstaltung unter dem Titel „Weiterbildung – Metaverse am Beispiel von Gather Town“ in der virtuellen Arbeits- und Lernwelt von Gather statt, die die Confidos Akademie als einer der wenigen Partner von Gather im deutschsprachigen Raum gestaltet und inhaltlich begleitet hat. Auch in Zukunft möchten die DWM und die Confidos Akademie eng zum Thema digitale Weiterbildung zusammenarbeiten und schlossen hierfür eine Kooperationsvereinbarung. Die zertifizierte Weiterbildungsakademie mit Sitz im Gießener Europaviertel hat sich in den fast elf Jahren seit ihrer Gründung hin zu einem modernen Anbieter für hybride Lösungen von Inhouse Trainings mit einer eigenen Lernplattform sowie Lernen und Arbeiten in den virtuellen Welten entwickelt. Das Portfolio reicht von Kommunikationstrainings, der Führungskräfteentwicklung, einer Train the Trainer Ausbildung bis hin zum Aufbau von Blended Learning Akademien für Unternehmen sowie die Erstellung und didaktische Begleitung von virtuellen Lern- und Arbeitswelten.  
Der Inhaber der Confidos Akademie, Holger Fischer, zeigt sich zuversichtlich hinsichtlich der Kooperation mit den DWM: „Mit der virtuellen Auftaktveranstaltung konnten wir zeigen, welchen Mehrwert hybrides Arbeiten und Lernen in virtuellen Welten wie Gather Town schon heute bietet und Metaverse keine Fiktion, sondern bereits Realität ist. Dazu braucht es nicht notwendigerweise eine VR-Brille. Wir unterstützen mit unserem Know-how daher gerne die Ziele der digitalen Weiterbildungsverbünde Mittelhessen bei der Implementierung von digitalen Lernkonzepten in den Schlüsselbranchen Elektro, IT und Mobilität.“

Mehr Informationen auf Digitale Weiterbildungs-Verbünde Mittelhessen

Startup Weekend-Sieger gemeinsam mit THM und Hübner Gießen auf der W3+ Fair-Bühne

v.l.n.r. Christian Piterek, Matthias Kramolisch, Christian Abt und Oliver Rüspeler im Gespräch über Kooperationsmöglichkeiten von Mittelstand und Startup
v.l.n.r. Christian Piterek, Matthias Kramolisch, Christian Abt und Oliver Rüspeler im Gespräch über Kooperationsmöglichkeiten von Mittelstand und Startup

„Mittelstand meets Startup – wie beide Welten voneinander profitieren“ titelte das Regionalmanagement Mittelhessen seinen Programmslot am 7. Juli 2022 auf der „Innovation Stage” der W3+ Fair. Moderiert von Regionalmanager Christian Piterek eröffnete Matthias Kramolisch vom diesjährigen Startup Weekend Mittelhessen-Siegerteam „Solid AI“ mit seinem Pitch die Session.

Mithilfe einer eigens entwickelten Künstlichen Intelligenz (KI) will das in Allendorf/Lumda ansässige Unternehmen die repetitiven händischen Prozesse im CAM (Computer Aided Manufacturing) umgehen. Im Folgenden präsentierte Ardian Kulic, ebenfalls Preisträger des Startup Weekend Mittelhessen, dem Publikum seinen aktiven Schlosshalter für die Automotive-Industrie. Im Falle eines Verkehrsunfalls, der die Karossiere verformt, wird hierdurch die Tür automatisch einen Spaltbreit geöffnet. Dadurch sparen Einsatzkräfte wertvolle Zeit bei der Bergung von Unfallopfern. Komplettiert wurden die beiden Pitches von der Interra Circle UG. Mitgründer Daniel Pfeiffer zeigte auf, wie ihr Produkt pinqua.de Unternehmen befähigt, im Business-to-Business (B2B) die eigenen Produktdaten mit denen der Mitbewerber zu vergleichen, um Stärken und Schwächen offenzulegen.

Regionalmanagement holt Jungunternehmen auf die Bühne der W3+ Fair 2022

Start-Up Pitch by Regionalmanagement Mittelhessen auf der W3+ Fair, der Fachmesse für die vier Branchen Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik in Wetzlar am 6. und 7. Juli 2022

Unter dem Motoo „Mittelstand meets Startup – wie beide Welten voneinander profitieren“ findet  auf der Bühne der W3+ Messe in Wetzlar zum ersten Mal ein Start-up-Pitch statt. Organisiert von der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH pitchen drei Newcomer aus dem Bereich Medizintechnik. Anschließend diskutieren die Technische Hochschule Mittelhessen (THM), die Johannes Hübner Fabrik elektrischer Maschinen GmbH und das Start-up Solid AI über Chancen und neue Innovationen - moderiert von Regionalmanager Christian Piterek.

CRS medical ist 300. Mitglied im Verein Mittelhessen

Juliane Frey, Director Digitalisation & Communication und CRS medical-Geschäftsführer Dr. Michael Schlapp erhalten von Dr. Christoph Ullrich und Jens Ihle als Vorsitzender und Geschäftsführer des Vereins Mittelhessen die Urkunde als 300. Mitglied  (v.l.n.r., Foto: Regionalmanagement Mittelhessen/Manuel Heinrich)
Juliane Frey, Director Digitalisation & Communication und CRS medical-Geschäftsführer Dr. Michael Schlapp erhalten von Dr. Christoph Ullrich und Jens Ihle als Vorsitzender und Geschäftsführer des Vereins Mittelhessen die Urkunde als 300. Mitglied (v.l.n.r., Foto: Regionalmanagement Mittelhessen/Manuel Heinrich)

Netzwerk im Regionalmanagement gewinnt 100 neue Mitglieder seit 2015

Als 300. Mitglied des Vereins Mittelhessen begrüßte der Vorsitzende, Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, die CRS medical GmbH in Aßlar. Das 2004 gegründete und international tätige mittelständische Dienstleistungsunternehmen der Medizintechnik hat sich für eine Mitgliedschaft im wachsenden regionalen Netzwerk für Wirtschaft, Kommunen und Institutionen aus Mittelhessen entschieden. Dr. Ullrich freute sich über die Aufnahme von CRS medical und sprach mit Geschäftsführer Dr. Michael Schlapp und Juliane Frey als Director Digitalisation & Communication. „Sie wirken als innovatives und wachsendes Unternehmen zum Wohle der Region. Mittelhessen profitiert von wohnortnahen hochqualifizierten Arbeitsplätze und den Steuereinnahmen - dafür bin ich dankbar!“

Über 175 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in den drei Sparten Service, Data Solutions und Products.

CSL Behring, MAFEX und Regionalmanagement Mittelhessen hosten Ecosystem Builders Forum

v.l.n.r. Prof. Vivien Procher, Dr. Serghei Glinca, Jens Ihle, Dr. Thomas Spies, Maria Pennanen und Yukiko Elisabeth Kobayashi sprachen im Panel über die Entwicklung des Ökosystems
v.l.n.r. Prof. Vivien Procher, Dr. Serghei Glinca, Jens Ihle, Dr. Thomas Spies, Maria Pennanen und Yukiko Elisabeth Kobayashi sprachen im Panel über die Entwicklung des Ökosystems

"How to build an innovation ecosystem in 2022" - CSL Behring, MAFEX und Regionalmanagement hosten Ecosystem Builders Forum

Unter dem Claim „elevate and accelerate“ lud CSL Behring am 02.06 60 Gäste zum Austausch über die Zukunft des Startup Ecosystem Mittelhessen ein. Als Partner der Veranstaltung waren das Marburger Institut für Innovationsforschung und Existenzgründungsförderung (MAFEX) und das Regionalmanagement Mittelhessen an der Seite des HealthCare Giganten. Das Event wurde live aus dem Lokschuppen Marburg gestreamt. Neben einer interaktiven Panelsdiskussion wartete auf die Teilnehmer eine Keynote von South by Southwest Gründer Hugh Forrest über den Aufbau innovativer Ökosysteme im Jahr 2022. Gastgeber des Abends waren Dr. Lars Grönke und Vicky Pirzas, die Geschäftsführer der CSL Behrinig Innovation GmbH.

KI-Anwendung siegt beim Startup Weekend Mittelhessen

KI für CAD & CAM: Das Sieger-Team Solid AI bei der Siegerehrung während des Startup Weekends Mittelhessen im Marburger Lokschuppen. (Foto: Regionalmanagement Mittelhessen / Tilman Lochmüller)

10 Teams traten im Marburg Lokschuppen zum Ideen-Wettbewerb an – Fast 100 Teilnehmer:innen – Dr. Mandy Pastohr: „Wir wollen Hessen zum Startup-State machen“

Mit „Solid AI“ hat die Idee für eine KI-Anwendung für Konstruktion und Maschinensteuerung am vergangenen Wochenende den ersten Platz beim 7. Startup Weekend Mittelhessen (SWMH) belegt. Das vierköpfige Team überzeugte die Jury zum Abschluss des dreitägigen Gründerworkshops und -wettbewerbs im Marburger Lokschuppen mit seinem Konzept für eine Künstliche Intelligenz, die Probleme in der computergestützten Konstruktion und Fertigung (CAD & CAM) erkennen und beheben kann. Insgesamt waren 150 Gäste, davon 96 Teilnehmer:innen an den Veranstaltungsort am Marburger Bahnhof gekommen, um Ideen zu entwickeln, Kontakte zu knüpfen und um von den Erfahrungen der Mentor:innen rund ums Gründen zu profitieren – nachdem der Wettbewerb in den zwei vergangenen Jahren Corona-bedingt online stattfinden musste. Erstmals bekamen die ersten drei Gewinnerteams in diesem Jahr einen Geldpreis in Höhe von insgesamt 6000 Euro.

Arbeitskreis „Neue Wege zur Fachkräftesicherung“ im Austausch mit dem Hessencampus Mittelhessen

Reiner Sippel, Regionalleiter des BWHW, Larissa Albohn, Bildungscoach beim Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH, Joachim Velten, langjährigen Bereichsleiter im Bildungshaus des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft, Mirjana Krolzik, Koordinatorin des Hessencampus Mittelhessen, Frank Schmidt, Projektmanager der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (Foto: BWHW)
Reiner Sippel, Regionalleiter des BWHW, Larissa Albohn, Bildungscoach beim Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH, Joachim Velten, langjährigen Bereichsleiter im Bildungshaus des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft, Mirjana Krolzik, Koordinatorin des Hessencampus Mittelhessen, Frank Schmidt, Projektmanager der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH (v.l.n.r., Foto: BWHW)

Larissa Albohn und Frank Schmidt gratulierten für den Arbeitskreis „Neue Wege zur Fachkräftesicherung“ des Netzwerks Bildung des Regionalmanagements Mittelhessen dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft (BWHW) in Gießen zu seinem 50. Jubiläum. Der BWHW-Regionalleiter Reiner Sippel und der langjährige Bereichsleiter im Bildungshaus des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft, Joachim Velten, begrüßten die Leiterin des Arbeitskreises, Larissa Albohn, die als Bildungscoach beim Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH tätig ist, und den Projektmanager beim Regionalmanagements Mittelhessen, Frank Schmidt. Im Mittelpunkt des Treffens stand der intensive Austausch mit der Koordinatorin des Hessencampus Mittelhessen, Mirjana Krolzik.

Preisgekrönt im Rettungswesen: Dr. Christoph Ullrich besucht medDV

Preisgekrönte Mutmacher für Existenzgründer (v.l.): Jens Ihle und Dr. Christoph Ullrich besuchen das Unternehmen medDV in Fernwald um die beiden Geschäftsführer Gunter Ernst und Carsten Rausch (Foto: RP Gießen)
Preisgekrönte Mutmacher für Existenzgründer (v.l.): Jens Ihle und Dr. Christoph Ullrich besuchen das Unternehmen medDV in Fernwald um die beiden Geschäftsführer Gunter Ernst und Carsten Rausch (Foto: RP Gießen)

Regierungspräsident lobt das innovative Potenzial der mittelhessischen Region

„Mittelhessen ist eine Bildungs- und Wirtschaftsregion mit vielen Hidden Champions und Menschen mit innovativen Ideen“, sagt Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich bei einer Firmenbesichtigung bei medDV in Fernwald. Kontakte knüpfen und Netzwerke aufbauen – beides sei sehr wichtig für heimische Unternehmen. Deshalb sei der Vorsitzende des Vereins Mittelhessen auch froh, von Jens Ihle begleitet zu werden. Der Geschäftsführer des Regionalmanagements Mittelhessen bezeichnet den Rettungsdienstspezialisten medDV als ein passendes Beispiel für gutes Unternehmertum und im Besonderen für junge Startups in der heimischen Region: „Die Geschichte von der kleinen Gründung hin zu einem erfolgreichen Mittelständler soll viele junge Gründer ermutigen, selbst tätig zu werden.“