Background Image

Termine

In Mittelhessen ist immer etwas los. Und damit Sie sich eine Übersicht verschaffen können, finden Sie in unserem Terminkalender ausgewählte mittelhessische Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie überregionalen Kultur Highlights. Wenn Sie einen Termin in unserem Kalender veröffentlichen möchten, müssen Sie ein Benutzerprofil anlegen. Sie erhalten dann eine E-Mail und müssen Ihr Profil freischalten. Haben Sie dies gemacht, können Sie sich jederzeit einloggen und Termine für eine Veröffentlichung auf der Regionswebsite vorschlagen.

AKTUELL: Aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus entfallen die meisten Veranstaltungen vor Ort. Wir haben deswegen den Fokus dieses Kalenders auf online stattfindende Veranstaltungen gelegt.
Das Team des Regionalmanagements Mittelhessen im Mai 2020

Nächste Termine
14 Jul., 11:00, Online

Die aktuelle Zeit ist für uns alle eine Herausforderung – das Coronavirus stellt unser Leben auf den Kopf. Dies erfordert in vielen Bereichen ein Umdenken. Deshalb unterstützen die Sylphen GmbH & Co. KG und die BARMER Unternehmen mit einer gemeinsamen Online-Weiterbildungsinitiative. Unser Webinarangebot unterstützt Führungskräfte und Mitarbeiter*innen im Umgang mit der neuen und ungewohnten Situation. Wir bieten dafür verschiedene interaktive Webinare an und wollen insbesondere in Zeiten von „Social Distancing“ für Mehrwerte im Home Office sorgen. Die Sylphen GmbH & Co. KG und die BARMER laden Sie herzlich zur unseren Webinaren unter https://www.sylphen.com/barmer ein.

  • Erfolgreiche Videokonferenzen: MONTAG | 29.06.2020 | 11.00 - 12.00 Uhr | Dauer: 1h
  • Achtsamkeit in unruhigen Zeiten: DIENSTAG | 30.06.2020 | 11.00 - 12.00 Uhr | Dauer: 1h
  • Home-Office-Food: DONNERSTAG | 02.07.2020 | 11.00 - 11.30 Uhr | Dauer: 30 min
  • Selfcare@Home: DIENSTAG | 07.07.2020 | 11.00 - 12.00 Uhr | Dauer: 1h
  • Entspannungstechniken für die Pandemiezeit: DONNERSTAG | 09.07.2020 | 11:00 -12:00 Uhr | Dauer: 1h
  • Immunsystem stärken: DIENSTAG | 14.07.2020 | 11:00-11:30 Uhr | Dauer: 30 min.
  • Resilienz – die persönliche Widerstandskraft stärken: DONNERSTAG | 16.07.2020 | 11.00 -12.00 Uhr | Dauer: 1h
  • Mental, vital und physisch fit: DIENSTAG | 21.07.2020 | 11:00 - 12:00 Uhr | Dauer: 1h
  • Endlich geschafft: DONNERSTAG | 23.07.2020 | 11:00-12:00 Uhr | Dauer: 1h
15 Jul., 15:00, Online

Corona-Konjunkturpaket fördert E-Autos und Ladesäulen-Ausbau | LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) bietet passende Webinare

Das 120 Milliarden Euro umfassende Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung enthält auch eine Verdopplung der Förderung für E-Autos und Hybridfahrzeuge: Befristet bis Ende 2021 steigt die staatliche Umweltprämie für Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro auf 6.000 Euro. Zusätzlich will die Bundesregierung den Ausbau der Ladenetzinfrastruktur mit 2,5 Milliarden Euro fördern.

"Diese hohe Förderung für E-Autos führt zu weniger CO2-Ausstoß", freut sich Dr. Karsten McGovern, Geschäftsführer der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA): "setzt aber Kommunen, Betriebe, Vermieter und Verkehrsplaner unter Druck. Sie müssen sich auf mehr E-Autos einstellen und sich darum kümmern, wie Mitarbeiter, Mieter und Bürger ihre neuen E-Autos im nahen Umfeld betanken können."

Doch wie schaffen sie diese Infrastruktur und wie profitieren sie von der Verkehrswende? Das zeigt eine neue Webinarreihe zur Elektromobilität in Hessen und geht dabei auch auf rechtliche, planerische und praktische Details ein. Veranstalter ist die Initiative "Strom bewegt", ein Projekt der LEA. "Die Webinare wurden zielgruppenspezifisch aufgebaut: Ein Grundlagenkurs für Einsteiger, Spezial-Webinare für Kommunen, die Immobilienwirtschaft, Betriebe, Fuhrparkleiter und Verantwortliche im ländlichen Raum", so Ulrich Erven, Leiter der Geschäftsstelle Elektromobilität bei der Landesenergieagentur Hessen ( www.strom-bewegt.de ). "Wir haben die Webinarreihe schon vor dem Corona-Konjunkturprogramm konzipiert. Die hohe Förderung und die rasche Umsetzung sorgt nun für eine ganz neue Relevanz des Themas. Die Förderprogramme sind ein wichtiger Baustein der Verkehrswende und unsere Webinare für alle Verantwortlichen in Hessen ein erster Schritt in die Elektromobilität“", sagt Ulrich Erven. Alle Webinare sind nach Anmeldung kostenlos und dauern 90 Minuten.

Die Termine:

  • 17.06.2020, 14:00-15:30 Uhr: Grundlagen der Elektromobilität
  • 24.06.2020, 14:00-15:30 Uhr: Elektromobilität in Unternehmen
  • 25.06.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität im kommunalen Fuhrpark
  • 02.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität im ländlichen Raum
  • 09. und 15.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Aufbau von Ladeinfrastruktur in Kommunen und Landkreisen
  • 16.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität für die Immobilienwirtschaft

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Marburger Kunsthandwerkermarkt
Vom Samstag, 2. November 2019 -  12:00
Bis Sonntag, 3. November 2019 - 17:00
Aufrufe : 199

Neu dabei: pflanzlich gegerbte Lederwaren und Bienenwachstücher

Für Detail-Verliebte, Individualist*innen und Liebhaber*innen handgemachter Produkte: Der Marburger Kunsthandwerkermarkt präsentiert am Samstag und Sonntag, 2. und 3. November, erneut vielseitige, handgemachte Produkte im Erwin-Piscator-Haus. 110 Aussteller*innen präsentieren ihr Kunsthandwerk auf rund 2000 Quadratmetern.

Bereits seit vielen Jahren ist der Marburger Kunsthandwerkermarkt auch überregional fester Bestandteil im Terminkalender vieler Kenner*innen und Liebhaber*innen handgemachter Produkte. Am ersten Novemberwochenende bietet der beliebte In- und Outdoormarkt erneut facettenreiches und handgemachtes Kunsthandwerk mit liebevollen Details, praktischer Funktionalität und in aktuellen Looks. 110 Kunsthandwerker*innen kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland in die Universitätsstadt Marburg, um ihre handwerklichen und außergewöhnlichen Arbeiten im Erwin-Piscator-Haus und auf dem Vorplatz zu präsentieren.

Der städtische Fachdienst Veranstaltungsmanagement veranstaltet den Kunsthandwerkermarkt am Samstag, 2. November, von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag, 3. November, von 10 bis 17 Uhr und bietet neben entspannter Atmosphäre mit einem breitgefächerten Warenangebot auch ein Mitmachangebot für Kinder. Beim Malen und Basteln können die kleinen Gäste ihre eigenen künstlerischen Talente ausprobieren. Das Mitmachangebot für Kinder ist am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Die großen Gäste erwartet eine Vielfalt handgefertigter Unikate und zahlreicher fantasievoller Objekte. Die Auswahl ist groß und bietet bereits Ideen für Weihnachtsgeschenke: von textilen Unikaten wie besonderen Hüte, Stulpen und Schals bis hin zur Designerkleidung mit passenden Accessoires und einfallsreichen Schmuckstücken verschiedener Herstellungsarten aus unterschiedlichsten Materialien. Handgefertigte Seifen oder ausgefallene Kinderkleidung sind genauso zu bestaunen und zu erwerben wie eindrucksvolle Licht-, Glas- und Metallobjekte, Klang- oder Windspiele, edle Lederwaren und bunte Keramik sowie Kreatives und Nützliches aus Stoff und Filz. Einige der Kunsthandwerker*innen vermitteln zudem Einblicke in ihre Arbeitsweise, lassen sich über die Schulter schauen und laden zum persönlichen Gespräch ein.

Neu zu entdecken gibt es beispielsweise im Außenbereich das Angebot aus der Lederwerkstatt von Birge Böcker aus Morbach. Das Sortiment aus pflanzlich gegerbten, selbst eingefärbten und verarbeiteten Rindslederhäuten reicht von Armbändern, Taschen, Geldbeuteln bis zu Gürteln. Individuell können am Stand Gürtelschließen aus Edelstahl angepasst und endverarbeitet werden. Besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legen Marie Nestler und Markus Glandt mit ihrer kleinen Bienenwachstuch-Manufaktur „Toff und Zürpel“ aus Dresden. Sie sind erstmals dabei und tauschen sich gern über ihre klimaneutral, plastikfrei produzierten und mit viel Liebe zum Detail ausgestatteten Produkte mit den Gästen des Kunsthandwerkermarktes aus.

Für das leibliche Wohl sorgt die zum Haus gehörende „bottega“ mit einem Speisen- und Getränkeangebot. Der Besuch des Marktbistros im 2. Obergeschoss ermöglicht außerdem den Blick aufs Schloss. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3 Euro, Kinder bis 15 Jahren haben freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es unter www.erwin-piscator-haus.de.

Ort Marburg