Background Image

Arbeitskreis A 49

Unter dem Dach des Regionalmanagement haben sich betroffene Kommunen, Unternehmen und die Industrie- und Handelskammern der Region zusammen geschlossen, um mit einer Stimme für den Lückenschluss der Autobahn 49 zu sprechen.

Unser Ziel: Der Bau der Autobahn und die Anbindung an den Wirtschaftsstandort Mittelhessen. Der Arbeitskreis möchte durch politische und öffentliche Unterstützung sowie interne Informationsvermittlung den Ausbaus der A 49 realisieren.

Mitglieder des Arbeitskreises sind die Anrainer-Kommunen, die großen Arbeitgeber aus Stadtallendorf und Kirchhain, die IHKn Gießen-Friedberg und Kassel-Marburg sowie Vertreter der Landkreise und des Regierungspräsidiums Gießen. Argumente für den Ausbau der Autobahn A49 finden Sie im Faltblatt "Ausbau A49".

Sprecher des Arbeitskreises: Ullrich Eitel (Marburger Tapetenfabrik)
Unsere Meldungen zum Weiterbau, chronologisch sortiert (die aktuelleste unten):