Background Image

Termine

In Mittelhessen ist immer etwas los. Und damit Sie sich eine Übersicht verschaffen können, finden Sie in unserem Terminkalender ausgewählte mittelhessische Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie überregionalen Sport- und Kultur-Highlights. Wenn Sie einen Termin in unserem Kalender veröffentlichen möchten, müssen Sie ein Benutzerprofil anlegen. Sie erhalten dann eine E-Mail und müssen Ihr Profil freischalten. Haben Sie dies gemacht, können Sie sich jederzeit einloggen und Termine für eine Veröffentlichung auf der Regionswebsite vorschlagen.

Ihr Regionalmanagement Mittelhessen

Nächste Termine
15 Apr., 15:00, Online

TeamMit - Qualifizierung lädt herzlich zum Lernpfad zum Thema „Lean Management“ ein!

Titel: Lean Management - Ein System für den gesamten Geschäftsprozess

Schlüsselwörter: #Optimierung #Produktionsprozesse #Wissensorganisation #Unternehmens- und Führungskultur #Kommunikation #Mitarbeitendenbindung

Veranstaltungsart: Lernpfad klassischer Kompetenzaufbau

Wann:

  • 15.04.2024 (15:00-18:00 Uhr) 1. Live-Session, Online

Selbstlernphase

  • 29.04.2024 (16:00-18:00 Uhr) 2. Live-Session, Online

Referentin: Claudia Romberg

Ort:

  • Online Veranstaltung (Link wird noch verschickt)

Teilnehmeranzahl: max. 12 Teilnehmende

Zielgruppe: Geschäftsführer*Innen, Fertigungsleiter*Innen, Lean Manager*Innen, Prozessoptimierer*Innen, Qualitätsmanager*Innen, interessierte Personen mit Grundlagenwissen zum Lean Management, die etwas über das TPS/Lean im Original aus Japan erfahren wollen. 

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Veranstaltungsbeschreibung:

Lean Management (Toyota Produktionssystem, TPS) wird vielfach als ein Methodenkoffer zur Verbesserung von vor allem Produktionsprozessen betrachtet. Sie sollen verschlankt, Verschwendung soll eliminiert und es soll kontinuierlich verbessert werden, damit das Unternehmen profitabler wird. Häufig wird davon ausgegangen, dass die Summe aller Lean Methoden auch ein schlankes System ergeben.

Das ist ein Irrtum. Natürlich müssen Unternehmen profitabel sein - aber das erreicht man nicht nur mit der Implementation von Methoden: Beim TPS geht es darum, wie man das Wissen in einem Unternehmen so organisiert, dass es trotz hoher Komplexität stabil, sauber und schnell ein- und umgesetzt wird und sich am Ende der Businessprozesskette in perfekten Produkten zeigt. Nicht die Dinge (Prozesse, Produkte) sollen verbessert werden, sondern alle Mitarbeitenden sollen immer besser und in die Lage versetzt werden, ihr Know-How und ihre Erfahrung in den Prozess einfließen zu lassen. „Monozukuri wa Hitozukuri kara“ - Dinge zu machen beginnt damit, Menschen zu machen, oder: Wertschöpfung durch Wertschätzung.

In dieser Veranstaltung lernen Sie, Lean Management / TPS als ganzheitliches System zu lesen, und zu verstehen, was für eine Rolle Unternehmens- und Führungskultur sowie Kommunikationsstrukturen dabei spielen. Wie schafft es ein Unternehmen, eine durchgängig konsistente Wissensarchitektur zu bauen, mit der es dauerhaft innovativ, wettbewerbsfähig und profitabel ist und gleichzeitig ein höchstes Maß an Mitarbeiterbindung erreicht?

Claudia Romberg (1970) lebte viele Jahre in Japan, wo sie am Original über das Toyota Produktionssystem lernte. Seit rund 20 Jahren ist sie als Beraterin, Trainerin und Coach tätig, arbeitet seit 15 Jahren intensiv mit der japanischen Lean-Koryphäe Shunji Yagyu zusammen, unterrichtet an der THM Wetzlar und unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen bei der Einführung einer ganzheitlichen Lean-Kultur, die die menschlichen Fähigkeiten bei der Entwicklung einer dynamischen, hochqualitativen und verschwendungsarmen Wertschöpfung in den Mittelpunkt stellt. 

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Fragen zur Veranstaltung? Schreiben Sie uns eine Mail: teammit-qualifizierung@ccd-studiumplus.de

16 Apr., 10:00, Gießen

Du möchtest gerne gründen, hast aber Respekt vor den rechtlichen Hürden und Formalitäten? Gewerbeanmeldung, Steuernummer, Geschäftskonto, Gesellschaftsform ... zum Start zu viele Begriffe! Doch keine Angst, wir beantworten in unserem Workshop alle wichtigen Fragen im Überblick: Du spielst eine Gründung an einem fiktiven Beispiel Schritt für Schritt durch. Das heißt du brauchst kein Vorwissen und keine fertige Gründungsidee. Es reicht, wenn du Interesse am Gründen hast.

Wir nehmen dich an die Hand! In einem Bootcamp für Gründung zeigen wir dir alle notwendigen Schritte – das Wissen, das du bereits in der Schule hättest lernen wollen! Dein Rundum-Sorglos-Pakate für den Start.

Von dem Workshop nimmst du mit:

- Eine Übersicht für den Gründungsprozess
- Eine praktische Checkliste zum Abarbeiten
- Eine Liste mit Unterstützungsangeboten
- Mut und Motivation den ersten Schritt zu gehen

 Der Workshop wird von Nils Seipel (Makerspace Gießen) geleitet.  

 Die Veranstaltung findet am 16. April von 10:00 - 14:00 Uhr im MAGIE-Makerspace Gießen (Walltorstraße 57, 35390 Gießen) statt!

ANMELDUNG

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "KI für Startups" statt. Dieses vermittelt Gründer*innen und Startups sowie den KMU der Region Mittelhessen mithilfe von Netzwerkveranstaltungen und weiteren Workshops eine gute Basis dafür, ihre Produkte- und Dienstleistungsideen mithilfe von Künstlicher Intelligenz bzw. Maschinellem Lernen smart und zukunftsfähig weiter zu entwickeln. Das Angebot richtet sich darüber hinaus an alle Interessierten, die einen Einblick in den Bereich Künstliche Intelligenz erhalten möchten. 

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. 

EFRE

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Neujahrskonzert des Studentischen Sinfonieorchesters Marburg
Sonntag, 01. Januar 2023, 19:00
Aufrufe : 684

Das Studentische Sinfonieorchester Marburg gestaltet in Kooperation mit dem Veranstaltungsmanagement des Erwin-Piscator-Hauses der Universitätsstadt Marburg wieder das traditionelle Neujahrskonzert. Das Konzert findet am Sonntag, 1. Januar 2023, um 19 Uhr im Saal des Erwin-Piscator-Hauses, Biegenstraße 15, 35037 in Marburg statt. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Den musikalischen Auftakt in das neue Jahr startet das 60-köpfige Studentische Sinfonieorchester (SSO) Marburg unter der Leitung seiner Chefdirigentin Jieun Jun. Neben der in den Abend einleitenden Nabucco Ouvertüre von Verdi oder Ausschnitten der Romeo und Julia Suiten von Prokofiev, wartet das SSO mit der The Boatswain’s Mate Ouvertüre von Ethel Smyth und vielen weiteren musikalischen Überraschungen auf. Die Rolle des Solisten gebührt am Neujahrsabend Julian Habermann, ehemaliges Mitglied der Regensburger Domspatzen und unter anderem Preisträger des Bundeswettbewerbs Gesang sowie jüngster Teilnehmer im Finale des internationalen Liedwettbewerbs „Das Lied“. Darüber hinaus war Julian Habermann Ensemblemitglied im Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Ort Marburg
Eintrittskarten können bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie bei Verfügbarkeit auch an der Abendkasse erworben werden. Das SSO und das EPH Marburg freuen sich auf alle Konzertbesucher*innen und einen gemeinsamen musikalischen Abend zum Start ins neue Jahr.