Background Image

Termine

In Mittelhessen ist immer etwas los. Und damit Sie sich eine Übersicht verschaffen können, finden Sie in unserem Terminkalender ausgewählte mittelhessische Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie überregionalen Sport- und Kultur-Highlights. Wenn Sie einen Termin in unserem Kalender veröffentlichen möchten, müssen Sie ein Benutzerprofil anlegen. Sie erhalten dann eine E-Mail und müssen Ihr Profil freischalten. Haben Sie dies gemacht, können Sie sich jederzeit einloggen und Termine für eine Veröffentlichung auf der Regionswebsite vorschlagen.

Ihr Regionalmanagement Mittelhessen

Nächste Termine
07 Jul., 00:00, Wetzlar

Der Landwirtschaftliche Verein Lahn-Dill von 1832 e.V. veranstaltet vom 07.07. - 11.07.2022 das 66. Ochsenfest in Wetzlar, das wieder über 100.000 Besucher aus dem mittelhessischen Raum anziehen wird.

Das Ochsenfest ist eine Informations- und Verkaufsausstellung mit 12.000 qm Ausstellungsfläche und ca. 200 Aussteller angegliedert.

Nähere Informationen finden Sie auf https://www.ochsenfest-wetzlar.de/

07 Jul., 09:00, Marburg

Hessische Digitalministerin eröffnet Tagung zu rechtlichen und ethischen Problemlagen bei Ki-Anwendungen

  • Donnerstag, 7. Juli 2022, 9 bis 17 Uhr
  • Congresszentrum Villa Vita, Marburg
  • Veranstalter: Institut für das Recht der Digitalisierung am Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität Marburg
  • Grußworte von Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, und Prof. Dr. Thomas Nauss, Präsident der Universität Marburg
  • Podiumsdiskussion mit Dr. Sebastian Hallensleben, Leiter Kompetenzfeld Digitalisierung und Künstliche Intelligenz des Verbandes der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., Marit Hansen, Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, Prof. Dr. Martin Hirsch, Institut für Künstliche Intelligenz am Universitätsklinikum Marburg, Filiz Elmas, Leiterin Geschäftsfeldentwicklung Künstliche Intelligenz des Deutschen Instituts für Normung.

Das Institut für das Recht der Digitalisierung veranstaltet am Donnerstag, 7. Juli 2022, von 9 bis 17 Uhr die interdisziplinäre Tagung „Qualität Künstlicher Intelligenz: Bewertung, Sicherung, Anwendungsbeispiele“. Die Tagung widmet sich normativen und ethischen Problemlagen, die im Zuge der Sicherung der Qualität künstlich intelligenter Systeme zum Tragen kommen. Eröffnet wird die Tagung von Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung.

Bei der interdisziplinären Veranstaltung sollen grundlegende rechtliche Rahmenbedingungen analysiert und ihre praktische Umsetzung auf verschiedenen Ebenen diskutiert werden. Ein Schwerpunkt der Tagung liegt auf der Qualitätssicherung von KI-Anwendungen im Finanzsektor, deren Herausforderungen aus praktischer und theoretischer Sicht beleuchtet werden. Neben Vorträgen von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft wird eine Podiumsdiskussion stattfinden.

Teilnahme

Medienvertreterinnen und -vertreter sind eingeladen, an der Tagung, einzelnen Vorträgen oder der Podiumsdiskussion teilzunehmen. Für Journalistinnen und Journalisten entfällt die Teilnahmegebühr. Bitte melden Sie sich vorab für die Teilnahme an über till.vonposer@jura.uni-marburg.de.

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Online-Seminar "CE-Kennzeichnung umsetzen – ein Weg zum „sicheren“ Produkt, Teil II"
Montag, 27. Juni 2022, 13:00 - 17:00
Aufrufe : 121
Kontakt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CE-Richtlinien formulieren vor allem Sicherheitsanforderungen – allerdings sind diese Anforderungen weitestgehend nur allgemein formuliert. Damit sind die Unternehmen aufgefordert, die konkreten CE-Maßnahmen für ihre Produkte selbst festzulegen – im Wesentlichen geht es dabei um:

  • Risikobeurteilungen
  • Technische Sicherheitsmaßnahmen
  • Informationen für Benutzer sowie
  • Nachweise der CE-Konformität.

 

Diese CE-Maßnahmen bilden die wesentliche Arbeitsgrundlage, damit Unternehmen „sichere“ Produkte auf dem EU-Markt bereitstellen zu können.

Ziel der Veranstaltung

In diesem 2-teiligen Online-Workshop geht es um die praktische Umsetzung der erforderlichen CE-Maßnahmen – dazu werden diese Maßnahmen in einem systematischen Vorgehen, also in einem CE-Prozess erläutert und zugleich mit Hilfe einer darauf abgestimmten Word-Mustervorlage bearbeitet.

So erhält man einen vollständigen wie auch handlungsorientierten Überblick zur CE-Kennzeichnung und kann besser erkennen, was die CE-Maßnahmen für das eigene Unternehmen konkret bedeuten und wie sie sich letztlich auch sinnvoll in die betrieblichen Abläufe einbinden lassen.

Die Veranstaltung richtet sich damit an alle Personen im Unternehmen, die CE-Maßnahmen umsetzen und/oder dafür verantwortlich sind.

 

Programm, Teil II

Sicherheitsanforderungen erfüllen

  • Normen recherchieren
  • Risikobeurteilung durchführen
  • Technische Sicherheitsmaßnahmen realisieren
  • Benutzerinformation erstellen
  • Technische Dokumentation zusammenstellen

CE-Konformität nachweisen

  • Bewertungsverfahren durchführen
  • EU-Konformitätserklärung ausstellen
  • CE-Kennzeichnung anbringen

CE-Prozess organisieren.

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier.

Ort Online
Eine Veranstaltung der IHK Hessen innovativ