Background Image

Termine

In Mittelhessen ist immer etwas los. Und damit Sie sich eine Übersicht verschaffen können, finden Sie in unserem Terminkalender ausgewählte mittelhessische Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie überregionalen Kultur Highlights. Wenn Sie einen Termin in unserem Kalender veröffentlichen möchten, müssen Sie ein Benutzerprofil anlegen. Sie erhalten dann eine E-Mail und müssen Ihr Profil freischalten. Haben Sie dies gemacht, können Sie sich jederzeit einloggen und Termine für eine Veröffentlichung auf der Regionswebsite vorschlagen.

AKTUELL: Aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus entfallen die meisten Veranstaltungen vor Ort. Wir haben deswegen den Fokus dieses Kalenders auf online stattfindende Veranstaltungen gelegt.
Das Team des Regionalmanagements Mittelhessen im Mai 2020

Nächste Termine
15 Jul., 15:00, Online

Corona-Konjunkturpaket fördert E-Autos und Ladesäulen-Ausbau | LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) bietet passende Webinare

Das 120 Milliarden Euro umfassende Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung enthält auch eine Verdopplung der Förderung für E-Autos und Hybridfahrzeuge: Befristet bis Ende 2021 steigt die staatliche Umweltprämie für Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro auf 6.000 Euro. Zusätzlich will die Bundesregierung den Ausbau der Ladenetzinfrastruktur mit 2,5 Milliarden Euro fördern.

"Diese hohe Förderung für E-Autos führt zu weniger CO2-Ausstoß", freut sich Dr. Karsten McGovern, Geschäftsführer der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA): "setzt aber Kommunen, Betriebe, Vermieter und Verkehrsplaner unter Druck. Sie müssen sich auf mehr E-Autos einstellen und sich darum kümmern, wie Mitarbeiter, Mieter und Bürger ihre neuen E-Autos im nahen Umfeld betanken können."

Doch wie schaffen sie diese Infrastruktur und wie profitieren sie von der Verkehrswende? Das zeigt eine neue Webinarreihe zur Elektromobilität in Hessen und geht dabei auch auf rechtliche, planerische und praktische Details ein. Veranstalter ist die Initiative "Strom bewegt", ein Projekt der LEA. "Die Webinare wurden zielgruppenspezifisch aufgebaut: Ein Grundlagenkurs für Einsteiger, Spezial-Webinare für Kommunen, die Immobilienwirtschaft, Betriebe, Fuhrparkleiter und Verantwortliche im ländlichen Raum", so Ulrich Erven, Leiter der Geschäftsstelle Elektromobilität bei der Landesenergieagentur Hessen ( www.strom-bewegt.de ). "Wir haben die Webinarreihe schon vor dem Corona-Konjunkturprogramm konzipiert. Die hohe Förderung und die rasche Umsetzung sorgt nun für eine ganz neue Relevanz des Themas. Die Förderprogramme sind ein wichtiger Baustein der Verkehrswende und unsere Webinare für alle Verantwortlichen in Hessen ein erster Schritt in die Elektromobilität“", sagt Ulrich Erven. Alle Webinare sind nach Anmeldung kostenlos und dauern 90 Minuten.

Die Termine:

  • 17.06.2020, 14:00-15:30 Uhr: Grundlagen der Elektromobilität
  • 24.06.2020, 14:00-15:30 Uhr: Elektromobilität in Unternehmen
  • 25.06.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität im kommunalen Fuhrpark
  • 02.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität im ländlichen Raum
  • 09. und 15.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Aufbau von Ladeinfrastruktur in Kommunen und Landkreisen
  • 16.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität für die Immobilienwirtschaft
16 Jul., 11:00, Online

Die aktuelle Zeit ist für uns alle eine Herausforderung – das Coronavirus stellt unser Leben auf den Kopf. Dies erfordert in vielen Bereichen ein Umdenken. Deshalb unterstützen die Sylphen GmbH & Co. KG und die BARMER Unternehmen mit einer gemeinsamen Online-Weiterbildungsinitiative. Unser Webinarangebot unterstützt Führungskräfte und Mitarbeiter*innen im Umgang mit der neuen und ungewohnten Situation. Wir bieten dafür verschiedene interaktive Webinare an und wollen insbesondere in Zeiten von „Social Distancing“ für Mehrwerte im Home Office sorgen. Die Sylphen GmbH & Co. KG und die BARMER laden Sie herzlich zur unseren Webinaren unter https://www.sylphen.com/barmer ein.

  • Erfolgreiche Videokonferenzen: MONTAG | 29.06.2020 | 11.00 - 12.00 Uhr | Dauer: 1h
  • Achtsamkeit in unruhigen Zeiten: DIENSTAG | 30.06.2020 | 11.00 - 12.00 Uhr | Dauer: 1h
  • Home-Office-Food: DONNERSTAG | 02.07.2020 | 11.00 - 11.30 Uhr | Dauer: 30 min
  • Selfcare@Home: DIENSTAG | 07.07.2020 | 11.00 - 12.00 Uhr | Dauer: 1h
  • Entspannungstechniken für die Pandemiezeit: DONNERSTAG | 09.07.2020 | 11:00 -12:00 Uhr | Dauer: 1h
  • Immunsystem stärken: DIENSTAG | 14.07.2020 | 11:00-11:30 Uhr | Dauer: 30 min.
  • Resilienz – die persönliche Widerstandskraft stärken: DONNERSTAG | 16.07.2020 | 11.00 -12.00 Uhr | Dauer: 1h
  • Mental, vital und physisch fit: DIENSTAG | 21.07.2020 | 11:00 - 12:00 Uhr | Dauer: 1h
  • Endlich geschafft: DONNERSTAG | 23.07.2020 | 11:00-12:00 Uhr | Dauer: 1h
16 Jul., 15:00, Online

Corona-Konjunkturpaket fördert E-Autos und Ladesäulen-Ausbau | LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) bietet passende Webinare

Das 120 Milliarden Euro umfassende Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung enthält auch eine Verdopplung der Förderung für E-Autos und Hybridfahrzeuge: Befristet bis Ende 2021 steigt die staatliche Umweltprämie für Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro auf 6.000 Euro. Zusätzlich will die Bundesregierung den Ausbau der Ladenetzinfrastruktur mit 2,5 Milliarden Euro fördern.

"Diese hohe Förderung für E-Autos führt zu weniger CO2-Ausstoß", freut sich Dr. Karsten McGovern, Geschäftsführer der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA): "setzt aber Kommunen, Betriebe, Vermieter und Verkehrsplaner unter Druck. Sie müssen sich auf mehr E-Autos einstellen und sich darum kümmern, wie Mitarbeiter, Mieter und Bürger ihre neuen E-Autos im nahen Umfeld betanken können."

Doch wie schaffen sie diese Infrastruktur und wie profitieren sie von der Verkehrswende? Das zeigt eine neue Webinarreihe zur Elektromobilität in Hessen und geht dabei auch auf rechtliche, planerische und praktische Details ein. Veranstalter ist die Initiative "Strom bewegt", ein Projekt der LEA. "Die Webinare wurden zielgruppenspezifisch aufgebaut: Ein Grundlagenkurs für Einsteiger, Spezial-Webinare für Kommunen, die Immobilienwirtschaft, Betriebe, Fuhrparkleiter und Verantwortliche im ländlichen Raum", so Ulrich Erven, Leiter der Geschäftsstelle Elektromobilität bei der Landesenergieagentur Hessen ( www.strom-bewegt.de ). "Wir haben die Webinarreihe schon vor dem Corona-Konjunkturprogramm konzipiert. Die hohe Förderung und die rasche Umsetzung sorgt nun für eine ganz neue Relevanz des Themas. Die Förderprogramme sind ein wichtiger Baustein der Verkehrswende und unsere Webinare für alle Verantwortlichen in Hessen ein erster Schritt in die Elektromobilität“", sagt Ulrich Erven. Alle Webinare sind nach Anmeldung kostenlos und dauern 90 Minuten.

Die Termine:

  • 17.06.2020, 14:00-15:30 Uhr: Grundlagen der Elektromobilität
  • 24.06.2020, 14:00-15:30 Uhr: Elektromobilität in Unternehmen
  • 25.06.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität im kommunalen Fuhrpark
  • 02.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität im ländlichen Raum
  • 09. und 15.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Aufbau von Ladeinfrastruktur in Kommunen und Landkreisen
  • 16.07.2020, 15:00-16:30 Uhr: Elektromobilität für die Immobilienwirtschaft

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Ringvorlesung: Landwirtschaft am Limit - Welternährung im Wandel
Montag, 16. Dezember 2019, 19:15
Aufrufe : 278

Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen befasst sich im Wintersemester 2019/20 mit den Chancen und Risiken unterschiedlicher Formen von Landnutzung in einer globalisierten Welt.
Der Klimawandel, die wachsende Weltbevölkerung und der Verlust der Artenvielfalt sind die prägenden Rahmenbedingungen der Landwirtschaft im 21. Jahrhundert. Während die einen die Lösung im ökologischen Landbau sehen, setzen die anderen auf eine weitere
Intensivierung des konventionellen Agrarsektors. Doch wie effektiv sind diese Lösungen?

Die geringe Ressourceneffizienz ist ein Hauptkritikpunkt an der ökologischen Wirtschaftsweise. Demgegenüber steht die dringende Notwendigkeit, negative Auswirkungen herkömmlicher Landwirtschaft auf die Umwelt deutlich zu reduzieren. Die Vorlesungsreihe des Präsidenten
der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) im Wintersemester 2019/20 befasst sich unter dem Titel „Landwirtschaft am Limit – Welternährung im Wandel“ mit verschiedenen Aspekten der Landwirtschaft in einer globalisierten Welt.
Hochkarätige Referentinnen und Referenten erläutern die unterschiedlichen Formen der Landnutzung und zeigen Chancen und Risiken auf. Die breite Palette der Themen reicht von Auswirkungen der Klimakrise über Biologische Vielfalt bis hin zur Ernährungssicherung in
Entwicklungsländern und zur Rolle der Vereinten Nationen.

Weltweit leiden rund 820 Millionen Menschen an Hunger. Mit Hilfe welcher Agrarmodelle kann es gelingen, die steigende Weltbevölkerung zu ernähren?

„Im Rahmen der diesjährigen Ringvorlesung rücken wir verschiedene Aspekte eines der großen Zukunftsthemen in den Fokus. Es geht dabei um mehr als nur um die Produktion einer ausreichenden Menge an Lebensmitteln: Es geht um nachhaltige Lösungen für zukünftige Generationen – und dies in globalen Maßstäben“, sagt JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. Er lädt alle Interessierten herzlich ein zu der öffentlichen Veranstaltungsreihe, die längst ihren festen Platz im akademischen Kalender der JLU hat.
Prof. Dr. Lutz Breuer, Professur für Landschafts-, Wasser- und Stoffhaushalt am Fachbereich 09 – Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement der JLU, hat die aktuelle Vortragsreihe koordiniert. Sie richtet sich zugleich an ein universitäres Publikum und an die Öffentlichkeit in Stadt und Region. Alle Vorträge finden montags (Ausnahme: Donnerstag, 21. November 2019) in der Aula im Universitätshauptgebäude (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen) statt. Sie beginnen – bis auf eine Ausnahme am 10. Februar 2020 um 18.15 Uhr – jeweils um 19.15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Ausblick
In der letzten Vorlesung des Jahres am 16. Dezember 2019 berichtet Thorsten Schäfer-Gümbel, seit Oktober 2019 Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und zuvor Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und
des SPD-Landesverbandes Hessen, über „Ernährungssicherung in Entwicklungsländern: Welche Potentiale bietet die Landwirtschaft?“.

Nach dem Jahreswechsel wird die Ringvorlesung am 20. Januar 2020 mit Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger, Professor für Paläontologie und Historische Geologie an der Goethe-Universität und Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Frankfurt,
fortgesetzt. Sein Vortrag trägt den Titel „Biologische Vielfalt und Landwirtschaft“ und geht von der Beobachtung aus, dass die Landwirtschaft der große Ernährer der (immer noch) wachsenden Weltbevölkerung ist.

Im zweiten Vortrag des Jahres am 3. Februar 2020 spricht Prof. Dr. Dirk Messner, Politikwissenschaftler und Direktor des Institute for Environment and Human Security an der Universität der Vereinten Nationen in Bonn, zum Thema „Menschliche Entwicklung im Anthropozän – die Rolle der Vereinten Nationen“.


Zum Abschluss der Vorlesungsreihe am 10. Februar 2020 richtet die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner unter dem Titel „Landwirtschaft Quo Vadis?“

Ort Gießen
Ludwigstraße 23
35390 Gießen