Background Image

Termine

In Mittelhessen ist immer etwas los. Und damit Sie sich eine Übersicht verschaffen können, finden Sie in unserem Terminkalender ausgewählte mittelhessische Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie überregionalen Kultur Highlights. Wenn Sie einen Termin in unserem Kalender veröffentlichen möchten, müssen Sie ein Benutzerprofil anlegen. Sie erhalten dann eine E-Mail und müssen Ihr Profil freischalten. Haben Sie dies gemacht, können Sie sich jederzeit einloggen und Termine für eine Veröffentlichung auf der Regionswebsite vorschlagen.

Nächste Termine
27 Jan, 08:00, Gießen
 

Wie kann ich erfolgreich gründen und was sind die wichtigsten Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit? In unserem modularen Seminarprogramm BASISWISSEN EXISTENZGRÜNDUNG erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Start in die unternehmerische Selbstständigkeit. Praxiserfahrene Referentinnen und Referenten helfen Ihnen durch praxisorientierte Planungs- und Handlungsanleitungen die ersten Schritte zu gehen. Die Themen reichen von Grundlagen zu behördlichen und rechtlichen Fragen, kaufmännischer Planung mit Erstellung von Businessplänen, Steuern und Buchführung, Finanzierung und Förderprogrammen bis hin zur sozialen Absicherung. Die Teilnehmer/innen erhalten ausführliche Arbeitsunterlagen.

Business Plan Workshop

Der Business Plan ist die wichtigste Planungsgrundlage einer neuen selbstständigen Existenz. Er konkretisiert die Geschäftsidee und zeigt die Chancen und Risiken eines Gründungsvorhabens auf. Damit kann der Gründer selbst besser einschätzen, ob sich die Umsetzung seiner Geschäftsidee lohnt. Der Business Plan ist die Basis für die Beantragung eines Gründungszuschusses bei der Agentur für Arbeit, des Einstiegsgeldes bei einem Jobcenter und ist erforderlich, um eine Bank zu überzeugen.
Der Business Plan Workshop besteht aus zwei Teilen. In einer ersten Informations- und Auftaktveranstaltung wird erläutert, welche Inhalte in einem Business Plan enthalten sein müssen und wie ein Business Plan aufgebaut sein sollte. Praxisbezogen wird erläutert wie z.B. mit Hilfe des Business Planers des BMWi oder der Gründungwerkstatt ein aussagefähiger Plan erstellt werden kann. Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung soll der Gründer notwendige Informationen zum Gründungsvorhaben recherchieren sowie Entwürfe für den Text- und Finanzteil erarbeiten. Der zweite Workshop-Teil findet drei Wochen nach der Auftaktveranstaltung statt. In dieser zweiten Workshop-Sitzung kann der Gründer an seinem eigenen Laptop mit Unterstützung des Referenten den Business Plan zu einer ersten Version fertig stellen.

Komplettpaket oder individuell ausgewählte Inhalte

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, alle fünf Module innerhalb eines Quartals zu absolvieren. Dabei können Sie alle Module einzeln belegen und sich somit Ihr individuelles Qualifizierungspaket schnüren. Oder Sie bereiten sich umfassend mit dem Komplettpaket auf Ihre Gründung vor. Für eine Buchung des Komplettpaketes kontaktieren Sie uns bitte per Telefon, oder E-Mail.
29 Jan, 18:00, Gießen
 

Wie kann ich erfolgreich gründen und was sind die wichtigsten Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit? In unserem modularen Seminarprogramm BASISWISSEN EXISTENZGRÜNDUNG erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Start in die unternehmerische Selbstständigkeit. Praxiserfahrene Referentinnen und Referenten helfen Ihnen durch praxisorientierte Planungs- und Handlungsanleitungen die ersten Schritte zu gehen. Die Themen reichen von Grundlagen zu behördlichen und rechtlichen Fragen, kaufmännischer Planung mit Erstellung von Businessplänen, Steuern und Buchführung, Finanzierung und Förderprogrammen bis hin zur sozialen Absicherung. Die Teilnehmer/innen erhalten ausführliche Arbeitsunterlagen.

Finanzierung, Bankgespräch und Förderprogramme

Damit aus guten, zukunftsträchtigen Geschäftsideen erfolgreiche Unternehmen werden, brauchen Unternehmensgründer/innen ausreichende Finanzierungsmöglichkeiten. Vor allem in der Gründungsphase fallen viele Kosten an: Neben den Gründungskosten sind Investitionen in die Erstausstattung wie beispielsweise Büroausstattung oder Maschinen erforderlich. Zudem müssen Sie in Vorleistung gehen und Lieferanten, Personal, Räume, Maschinen und weitere Dienstleistungen bereits bezahlen, bevor erste Aufträge abgerechnet und bezahlt werden. Daher ist eine umfassende Finanzplanung für Ihr Vorhaben unerlässlich. In diesem Modul erfahren Sie praxisorientiert, wie eine Finanzplanung aufgebaut ist und lernen alle Bestandteile kennen.
Themen dieses Moduls sind u.a.: Gründungskosten und Anfangsinvestitionen, Umsatz- und Ertragsplanung, Liquiditätsplanung, Finanzierung, Aufbau der richtigen Finanzierung, Vorbereitung des Finanzierungsgesprächs bei einer Bank, Fördermöglichkeiten und Förderprogramme

Komplettpaket oder individuell ausgewählte Inhalte

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, alle fünf Module innerhalb eines Quartals zu absolvieren. Dabei können Sie alle Module einzeln belegen und sich somit Ihr individuelles Qualifizierungspaket schnüren. Oder Sie bereiten sich umfassend mit dem Komplettpaket auf Ihre Gründung vor. Für eine Buchung des Komplettpaketes kontaktieren Sie uns bitte per Telefon, oder E-Mail.

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Deutschland Tour in Marburg
Freitag, 30. August 2019
Aufrufe : 332

132 Radsportler gehen in Marburg zur „Deutschland Tour“ an den Start

Es ist Deutschlands bedeutendstes Etappenrennen im Straßenradsport und die Universitätsstadt gehört zu den sechs Etappenorten. Die zweite Etappe der viertägigen „Deutschland Tour“ startet am Freitag, 30. August, in der Biegenstraße. Seit Monaten laufen die Vorbereitungen. Klar ist nun, welche 15 Profi-Teams die Tour von Hannover nach Erfurt fahren. Auch die Strecke steht fest, die die Radsportler in Marburg und danach zurücklegen.

„Wir freuen uns riesig, dass die Tour zu uns nach Marburg kommt, besonders, weil das Radfahren bei uns in der Stadt und im Sport eine so große Rolle spielt“, sagt Stadträtin und Sportdezernentin Kirsten Dinnebier.  Die besten Teams der Welt nehmen an der zweiten Ausgabe der „Deutschland Tour“, Deutschlands einzigem Etappenrennen für Profiradsportler, teil – und gehen am 30. August in Marburg an den Start. „Die Fans in den Etappenorten, an der Strecke und das TV-Publikum können sich auf Weltklasse-Sport bei Deutschlands größtem Radsportfestival freuen“, sagt Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports (GFR), Veranstalterin des Rad-Events. „Wir wollen unseren Gästen neben der tollen Kulisse für das Event auch eine besondere Atmosphäre bieten. Wir laden alle ein, sich begeistern und vom Radfieber anstecken zu lassen – entlang der Strecke ebenso wie bei unserem ‚Fest des Radfahrens‘“, so Dinnebier.

Angefangen mit hoffnungsvollen Talenten bis hin zu internationalen Stars, wird für die Besucher*innen und Einwohner*innen der Deutschland Tour an der Strecke und live im Fernsehen der internationale Radsport greifbar. Das ist auch in Marburg so. Zusätzlich richtet die Stadt ihr „Fest des Radfahrens“ vor dem Erwin-Piscator-Haus (EPH) sowie vor dem Hörsaalgebäude aus. Es geht ab 10 Uhr los mit dem Rahmenprogramm rund um das Radfahren. So gibt es unter anderem eine „Fahrrad-Waschanlage“, eine kleine Ausstellung umliegender Radhändler*innen und einen VIP-Bereich für die Radsportler selbst.  Dazu kommen noch eine Bike-Show des Radsport-Teams „Trinity“, das in den Offroad-Disziplinen Mountainbike und Trial erfolgreich ist, und mehr.

Die Profiradsportler gehen dann um 11.50 Uhr vor dem Marburger Kunstmuseum in der Biegenstraße an der Einmündung zur Wolffstraße an den „Neutralen Start“. Beim sogenannten Einrollen fahren sie mit 20 km/h über den Pilgrimstein entgegen der regulären Verkehrsführung in Richtung Elisabethstraße. Weiter geht es über Wehrdaer Weg, Wehrdaer Straße und Cölber Straße zur Landstraße 3089 in Richtung Cölbe. Für die Strecke von Marburg nach Cölbe sind etwa 15 Minuten eingeplant, danach kann der „Scharfe Start“ Richtung Schönstadt erfolgen. Das ist dann meist auch der Beginn von „Attacken“. Während das Feld nach dem Start auf flachem Terrain auf ca. 35 bis 40 km/h beschleunigt, wollen sich einige Fahrer absetzen. Dafür erreichen sie kurzzeitig Geschwindigkeiten von über 50 km/h, um einen Vorsprung zu erreichen. Zweites Etappenziel ist Göttingen in Südniedersachsen.

Für den Start der Profis wird die Rennstrecke ab circa 11.30 Uhr bis etwa 12.15 Uhr mit einer mobilen Sperrung, d.h. einem Polizeifahrzeug mit roter Flagge, abgesichert. Danach wird die Rennstraße wieder für den regulären Verkehr, durch ein Polizeifahrzeug mit grüner Flagge, freigegeben. Drei Radsportvereine in und um Marburg unterstützen tatkräftig die Ordnungspolizei und GFR-Ordner, indem sie Streckenposten stellen: RSV Marburg, EGF Bunstruth und Dynamo Bortshausen. Dabei besetzen sie nicht nur Posten in der Stadt, sondern auch zwischen Cölbe und Schönstadt.

Für alle die gerne selber an diesem Tag ausfahren möchten, organisiert der Radsportverein Dynamo Bortshausen Ausfahrten für Radsportler*innen auf drei Strecken zwischen 40 und 130 Kilometer.

Weitere Informationen zur Deutschlandtour gibt es im Internet unter www.marburg.de/deutschlandtour oder www.deutschland-tour.com

Ort Marburg