Background Image

Termine

In Mittelhessen ist immer etwas los. Und damit Sie sich eine Übersicht verschaffen können, finden Sie in unserem Terminkalender ausgewählte mittelhessische Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie überregionalen Kultur Highlights. Wenn Sie einen Termin in unserem Kalender veröffentlichen möchten, müssen Sie ein Benutzerprofil anlegen. Sie erhalten dann eine E-Mail und müssen Ihr Profil freischalten. Haben Sie dies gemacht, können Sie sich jederzeit einloggen und Termine für eine Veröffentlichung auf der Regionswebsite vorschlagen.

Nächste Termine
27 Jan, 08:00, Gießen
 

Wie kann ich erfolgreich gründen und was sind die wichtigsten Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit? In unserem modularen Seminarprogramm BASISWISSEN EXISTENZGRÜNDUNG erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Start in die unternehmerische Selbstständigkeit. Praxiserfahrene Referentinnen und Referenten helfen Ihnen durch praxisorientierte Planungs- und Handlungsanleitungen die ersten Schritte zu gehen. Die Themen reichen von Grundlagen zu behördlichen und rechtlichen Fragen, kaufmännischer Planung mit Erstellung von Businessplänen, Steuern und Buchführung, Finanzierung und Förderprogrammen bis hin zur sozialen Absicherung. Die Teilnehmer/innen erhalten ausführliche Arbeitsunterlagen.

Business Plan Workshop

Der Business Plan ist die wichtigste Planungsgrundlage einer neuen selbstständigen Existenz. Er konkretisiert die Geschäftsidee und zeigt die Chancen und Risiken eines Gründungsvorhabens auf. Damit kann der Gründer selbst besser einschätzen, ob sich die Umsetzung seiner Geschäftsidee lohnt. Der Business Plan ist die Basis für die Beantragung eines Gründungszuschusses bei der Agentur für Arbeit, des Einstiegsgeldes bei einem Jobcenter und ist erforderlich, um eine Bank zu überzeugen.
Der Business Plan Workshop besteht aus zwei Teilen. In einer ersten Informations- und Auftaktveranstaltung wird erläutert, welche Inhalte in einem Business Plan enthalten sein müssen und wie ein Business Plan aufgebaut sein sollte. Praxisbezogen wird erläutert wie z.B. mit Hilfe des Business Planers des BMWi oder der Gründungwerkstatt ein aussagefähiger Plan erstellt werden kann. Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung soll der Gründer notwendige Informationen zum Gründungsvorhaben recherchieren sowie Entwürfe für den Text- und Finanzteil erarbeiten. Der zweite Workshop-Teil findet drei Wochen nach der Auftaktveranstaltung statt. In dieser zweiten Workshop-Sitzung kann der Gründer an seinem eigenen Laptop mit Unterstützung des Referenten den Business Plan zu einer ersten Version fertig stellen.

Komplettpaket oder individuell ausgewählte Inhalte

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, alle fünf Module innerhalb eines Quartals zu absolvieren. Dabei können Sie alle Module einzeln belegen und sich somit Ihr individuelles Qualifizierungspaket schnüren. Oder Sie bereiten sich umfassend mit dem Komplettpaket auf Ihre Gründung vor. Für eine Buchung des Komplettpaketes kontaktieren Sie uns bitte per Telefon, oder E-Mail.
29 Jan, 18:00, Gießen
 

Wie kann ich erfolgreich gründen und was sind die wichtigsten Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit? In unserem modularen Seminarprogramm BASISWISSEN EXISTENZGRÜNDUNG erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Start in die unternehmerische Selbstständigkeit. Praxiserfahrene Referentinnen und Referenten helfen Ihnen durch praxisorientierte Planungs- und Handlungsanleitungen die ersten Schritte zu gehen. Die Themen reichen von Grundlagen zu behördlichen und rechtlichen Fragen, kaufmännischer Planung mit Erstellung von Businessplänen, Steuern und Buchführung, Finanzierung und Förderprogrammen bis hin zur sozialen Absicherung. Die Teilnehmer/innen erhalten ausführliche Arbeitsunterlagen.

Finanzierung, Bankgespräch und Förderprogramme

Damit aus guten, zukunftsträchtigen Geschäftsideen erfolgreiche Unternehmen werden, brauchen Unternehmensgründer/innen ausreichende Finanzierungsmöglichkeiten. Vor allem in der Gründungsphase fallen viele Kosten an: Neben den Gründungskosten sind Investitionen in die Erstausstattung wie beispielsweise Büroausstattung oder Maschinen erforderlich. Zudem müssen Sie in Vorleistung gehen und Lieferanten, Personal, Räume, Maschinen und weitere Dienstleistungen bereits bezahlen, bevor erste Aufträge abgerechnet und bezahlt werden. Daher ist eine umfassende Finanzplanung für Ihr Vorhaben unerlässlich. In diesem Modul erfahren Sie praxisorientiert, wie eine Finanzplanung aufgebaut ist und lernen alle Bestandteile kennen.
Themen dieses Moduls sind u.a.: Gründungskosten und Anfangsinvestitionen, Umsatz- und Ertragsplanung, Liquiditätsplanung, Finanzierung, Aufbau der richtigen Finanzierung, Vorbereitung des Finanzierungsgesprächs bei einer Bank, Fördermöglichkeiten und Förderprogramme

Komplettpaket oder individuell ausgewählte Inhalte

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, alle fünf Module innerhalb eines Quartals zu absolvieren. Dabei können Sie alle Module einzeln belegen und sich somit Ihr individuelles Qualifizierungspaket schnüren. Oder Sie bereiten sich umfassend mit dem Komplettpaket auf Ihre Gründung vor. Für eine Buchung des Komplettpaketes kontaktieren Sie uns bitte per Telefon, oder E-Mail.

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Tagungsprogramm offen für Studenten und Schüler
Vom Donnerstag, 5. September 2019
Bis Freitag, 6. September 2019
Aufrufe : 264

Arbeitsplatz Labor

Berufschancen in der Laborbranche sind ein Themenschwerpunkt bei der nächsten Jahrestagung des Deutschen Verbandes unabhängiger Prüflaboratorien (VUP).

Am 5. und 6. September wendet sich das Programm an der TH Mittelhessen auch an Studierende und Auszubildende, die am Berufseinstieg in einem privatwirtschaftlichen Laboratorium interessiert sind.

Zum Lehrangebot der Hochschule gehören Studiengänge des Umwelt-, Hygiene- und Sicherheitsingenieurwesens. Prof. Dr. Harald Platen vom Kompetenzzentrum für Energie- und Umweltsystemtechnik der THM unterstützt den VUP bei der Organisation der Tagung. Der Verband vertritt Laborunternehmen, die unter anderem auf den Gebieten Verbraucherschutz und Lebensmittel, Umweltanalytik, Pharmakologie, Medizinprodukte. Forensik sowie physikalisches Messwesen tätig sind.

Auf dem Campus in Gießen werden sich verschiedene Fachforen mit aktuellen Themen der Branche befassen und Firmen als potenzielle Arbeitgeber vorstellen. Dort gibt es Informationen sowohl über Qualifikationsanforderungen an wissenschaftliche und technische Fachkräfte als auch über deren Karriereperspektiven in einem Marktsegment, wo hierzulande rund 35.000 Arbeitskräfte in insgesamt rund 1.400 mittelständischen Unternehmen beschäftigt sind. Sie haben mit vielfältigen Mess- und Untersuchungsaufgaben im Spektrum von Naturwissenschaften, Technik und Medizin zu tun.

Um dem Nachwuchs den Zugang zu diesem Berufsforum zu erleichtern, bietet der Veranstalter Schülern und Studierenden eine gebührenermäßigte Teilnahme (15 Euro) an.

Details zum Programm und ein Anmeldeportal finden sich auf der Website des Verbandes unter der AdresseGiß: https://vup.de/termine.html.

Ort Gießen