Background Image

Termine

In Mittelhessen ist immer etwas los. Und damit Sie sich eine Übersicht verschaffen können, finden Sie in unserem Terminkalender ausgewählte mittelhessische Veranstaltungen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie überregionalen Kultur Highlights. Wenn Sie einen Termin in unserem Kalender veröffentlichen möchten, müssen Sie ein Benutzerprofil anlegen. Sie erhalten dann eine E-Mail und müssen Ihr Profil freischalten. Haben Sie dies gemacht, können Sie sich jederzeit einloggen und Termine für eine Veröffentlichung auf der Regionswebsite vorschlagen.

Nächste Termine
24 Jan, 14:00, Limburg
 

Das neue Jahresprogramm für Existenzgründer / innen 2019 der Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez steht ab sofort für interessierte online auf unserer Internetseite: www.wfg-limburg-weilburg-diez.de sowie in Ihrer
Gemeinde-/ Kreisverwaltung, der Arbeitsagentur Limburg oder in den Kreditinstituten Limburg/Diez zur Verfügung.

Unter dem Motto: LOS GEHT´S! Startet die WFG mit Ihnen in das Jahr 2019 und möchte Sie auf dem Weg in Ihre Selbstständigkeit und bei der Gründung Ihres Unternehmens unterstützen. Eine Geschäftsidee und der Mut zur Umsetzung genügt heute allein nicht mehr. In unseren Seminaren beantworten wir Ihnen Fragen rund um das Thema Existenzgründung, nennen Fallbeispiele, zeigen Ihnen Chancen und Risiken die eine Selbstständigkeit mit sich bringen kann.

Wir informieren Sie über Rechtsformen, Zuschüsse, Gesetze, Anträge, Anmeldungen sowie den persönlichen Businessplan.

Das erste Existenzgründerseminar für dieses Jahr findet statt:

  • Donnerstag, 24. Januar 2019, 14.00-16.00 Uhr
  • Thema: Gewusst wie: Know-how für Gründer /innen
  • Ort: Schiede 20 (2.OG), 65549 Limburg

(kostenloses und unabhängiges Informationsseminar, Anmeldung erforderlich!)

25 Jan, 09:00, Limburg
 

Veranstaltungsreihe bei „No-Deal-Szenario“

IHK-Brexit-Roadshow mit Hauptzollamt Gießen

Über die zolltechnischen Konsequenzen eines „harten“ Brexit können sich Unternehmen bei einer Roadshow der mittelhessischen IHKs und des Hauptzollamts Gießen informieren. Mit der Veranstaltungsreihe ist für den Fall vorgesorgt, dass das zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich ausgehandelte Austritts-Abkommen keine Zustimmung findet („No-Deal-Szenario“). Die entscheidende Abstimmung im britischen Parlament ist für den 15. Januar vorgesehen.

Am 30. März 2019 verlässt das Vereinigte Königreich die Europäische Union. Unabhängig von der Ausgestaltung der zukünftigen Beziehungen wird der Brexit insbesondere beim gegenseitigen Warenverkehr gravierende Auswirkungen auf die betriebliche Praxis der Unternehmen haben. Unter anderem werden Zollanmeldungen und -abfertigungen im Falle eines „harten Brexit“ bereits ab dem 30. März erforderlich sein.

Für Unternehmen sind eingehende Kenntnisse des EU-Zollrechts – beispielsweise im Hinblick auf anwendbare Zollverfahren und zollrechtliche Vereinfachungen – Voraussetzung, um Geschäftsabläufe erfolgreich an die neuen Rahmenbedingungen anzupassen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die bislang kaum Erfahrungen mit Geschäften außerhalb des EU-Binnenmarktes haben, müssen sich auf diese Herausforderungen rechtzeitig einstellen.

Um die Unternehmen im Falle eines „harten Brexit“ über die zolltechnischen Konsequenzen kurzfristig zu informieren, Fragen und Probleme zu besprechen und den Austausch zu ermöglichen, sind folgende Termine für die Brexit-Roadshow geplant:

•        IHK Limburg: 25. Januar, 9:00-12:00 Uhr, Limburg

•        IHK Gießen-Friedberg: 30. Januar, 09:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr, Gießen

•        IHK Kassel-Marburg: 5. Februar, 09:00-12:00 Uhr, Marburg

•        IHK Lahn-Dill: 6. Februar, 09:00-12:00 Uhr, Dillenburg

•        IHK Kassel-Marburg: 7. Februar, 09:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr, Kassel

Information und Anmeldung (ab sofort) bei Amin Moawad, Tel. 06441 9448-1610, E-Mail: moawad@lahndill.ihk.de.

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Sprechtag: IHK hilft bei der Unternehmensnachfolge
Mittwoch, 23. Januar 2019
Aufrufe : 116
Existenzgründer, die sich mit einer Unternehmensnachfolge selbständig machen, oder Unternehmer, die ihren Betrieb inner- oder außerhalb der Familie weitergeben wollen, können sich am Mittwoch, 23. Januar 2019, in der IHK Limburg über die komplexe Unternehmensnachfolge informieren.
In vertraulichen Einzelgesprächen berät ein Experte der Wirtschaftspaten e. V. individuell und unternehmensbezogen zu grundlegenden Fragen der Unternehmensübergabe – ob zur familieninternen Übergabe oder zum Verkauf an Mitarbeiter oder Dritte.

Themen für Seniorunternehmer sind unter anderem: Erbschaft oder Schenkung, Unternehmensbewertung und Kaufpreis, Betriebsaufspaltung und Rechtsformwechsel sowie schrittweise Übergabe oder als Ganzes.

Der Sprechtag will helfen, typische Fehler zu vermeiden, um den Unternehmensübergang erfolgreich zu bewältigen. Eine erste Einschätzung zu dem Vorhaben, ein Erkennen sich abzeichnender Probleme oder erste Lösungsansätze können das Ergebnis sein.

Weitere Informationen und Terminvereinbarung bei IHK-Ansprechpartnerin Almuth Hohlwein, Tel.: 06431 210-141, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Veranstaltungsort* Limburg